Zwischenberichte der Freiwilligen in Halle jetzt online

Unter Berichte  können Sie die Zwischenberichte der internationalen Freiwilligen in Halle lesen: Spannende Einblicke aus ihrer Arbeit in den Einsatzstellen. Die Bilder wurden von unserer Freiwilligen Sandra Andonovska, die im Friedenskreis Büro arbeitet, gemacht.

Film: 20 Jahre Europäischer Freiwilligendienst in Sachsen-Anhalt

Bereits im November feierten Vertreter*innen von Trägern der Internationalen Jugendarbeit, des Landes Sachsen-Anhalt und des Europaparlaments gemeinsam mit der Agentur Jugend für Europa sowie aktiven und ehemaligen European Volunteers das 20. Jubiläum des Europäischen Freiwilligendienstes in Sachsen-Anhalt. Auch der Friedenskreis war mit dabei. Nun ist ein Film über die Veranstaltung entstanden. Die Freiwilligen Vilktoria Bilash und Iryna Riabenka aus der Ukraine drehten diesen Film während der Jubiläumsveranstaltung gedreht. Mehr als eine Veranstaltungsdokumentation ist er ein Plädoyer für ein offenes, solidarisches und engagiertes Europa von jungen Menschen, die Europa mit jeder Faser leben.

Quifd-Reertifizierung-  Qualitätsstandards in Internationalen Freiwilligendiensten

Der Friedenskreis wurde als Entsendeorganisation von Quifd (Qualität in Freiwilligendiensten) erneut rezertifiziert. Der ''Friedenskreis e.V. hat innerhalb eines Jahres eine qualitativ und quantitativ bemerkenswerte Arbeit geleistet - vom Leitbildprozess bis zum Klrisenplan'' quittiert die Gutachterin mit Anerkennung.

Pressemitteilung: Friedenskreis Halle bietet 15 Plätze für einen internationalen Freiwilligendienst


Fünfzehn junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren entsendet der Friedenskreis Halle ab Sommer 2017 für einen internationalen Freiwilligendienst im Ausland. Die Freiwilligen engagieren sich für ein Jahr in einer Einsatzstelle in Südosteuropa, Ukraine, Spanien oder Ruanda. Sie arbeiten z.B. mit Kindern und Jugendlichen, in der Menschenrechtsarbeit oder im Bereich Kunst und Kultur.

Der Friedenskreis bietet seit mehr als 15 Jahren Freiwilligendienste auf dem Balkan an. In den Lern- und Friedensdiensten unterstützen die Freiwilligen gesellschaftlich wichtige Arbeit vor Ort und lernen neue Perspektiven auf die Welt kennen.

„Dieses Jahr hat mich sehr geprägt und wir mir immer in guter Erinnerung bleiben.“ So Janosch, der in seinem Freiwilligendienst im Kosovo u.A. einiges über Permakultur erfuhr, verschiedene internationale Workcamps organisierte und Freundschaft mit der alten Nachbarin Baba Jelena schloss.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen