Broschüre zum Globalen Lernen in Sachsen- Anhalt erschienen.

Globales Lernem

Die Broschüre kann hier als .pdf-Datei heruntergeladen oder in unserem Shop bestellt werden.

Broschüre zum Globalen Lernen in Sachsen- Anhalt erschienen.

Die Broschüre kann hier als .pdf-Datei heruntergeladen werden.

Lernen durch Erleben - Anleitung und Auswertung erlebnispädagogischer Übungen in der schulischen und außerschulischen Gruppenarbeit

 

23.-24.05.2016 | 9-17 Uhr in Halle/Saale muss leider ausfallen

Sie erleben während der Fortbildung verschiedene erlebnispädagogische Teamübungen praktisch und reflektieren diese. Sie setzen sich darüber hinaus mit der Anleitung und Anwendung, sowie Möglichkeiten und Grenzen der Methodik auseinander.

Wir vermitteln Ihnen neben Impulsen zu Didaktik den zielgerichteten und verantwortungsbewussten Einsatz erlebnispädagogischer Methoden in Ihrer Berufs-Praxis. Die Fortbildung befähigt Sie zur eigenen Anwendung der kennengelernten Übungen und soll eine Sensibilität für deren Einsatz im Gruppenprozess schaffen.

 


Trainer_innen:

Hanna Kunze,
Dipl. Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (FH), pädagogische Seilgartentrainerin, Erlebnispädagogin, Bildungsreferentin in der Jugend- und Erwachsenenbildung

Ken Kupzok,
Diplom-Sozialarbeiter/-pädagoge (FH), freiberuflicher Trainer der Jugend- /Erwachsenenbildung. Arbeitsschwerpunkte: Inter-/Transkulturelles Lernen, Demokratiepädagogik und Konfliktbearbeitung; Erlebnispädagoge & Hochseilgartentrainer

 

Zielgruppe:
Lehrer_innen, Sozialpädagog_innen, Schulsozialarbeiter_innen, Menschen, die Gruppen in einem Prozess begleiten und/oder anleiten

 

Teilnahmegebühr:
180 / 140 / 90 Euro (inkl. Mittagsimbiss)
Wenn Ihr Netto-Einkommen zwischen € 1200 und € 900 liegt dürfen Sie einen ermäßigten Beitrag zahlen (€ 140). Wenn Sie ein geringeres Einkommen als € 900 haben, so reduziert sich der Teilnahmebeitrag auf € 90.

Einen Frühbuchendenrabatt in Höhe von 10 % gewähren wir bis zum 07.03.2016.

Wir bitten um Anmeldung bis zum 09.05.16.

 

 



Anmeldung und weitere Informationen:
Friedenskreis Halle e.V.
Koordinationsstelle Friedensbildung
Tel. (0345) 279 807-10
Fax (0345) 279 807-11
friedensbildung [at] friedenskreis-halle.de

 

# Erlebnispädagogik, Auswertung, Reflexion, Methoden, Team, Kooperation, Miteinander, Herausforderungen, Lernen

Civil Powker

Ein neues Planspiel zu zivilem Engagement in internationalen Konflikten

Nachrichten über Krisen und Konflikte in der Welt hinterlassen oftmals ratlose Gesichter. Wie soll eine Gesellschaft auf Kriege reagieren? Die Ohnmacht führt in der Bevölkerung nicht selten zum Ruf nach der sog. internationalen Gemeinschaft, die mittels Militärschlägen den „Frieden sichern“ soll.

Weiterlesen ...

"Die Neuen Nazis und ihre Kleider" - Informationsworkshop zur Modemarke Thor Steinar

  • Dienstag, 19. März, 10-12 Uhr
  • Dienstag, 19. März, 12-14 Uhr
  • Mittwoch, 20. März, 10-12 Uhr
  • Donnerstag, 21. März, 10-12 Uhr


Wer mit der Mode geht, hat viel zu tun - was heute trendy ist, kann morgen schon out sein. Doch aufgepasst: Klamotten können politische Botschaften tragen und nicht immer sind diese auf den ersten Blick zu erkennen.


Eine dieser Marken ist Thor-Steinar. Sie wird gern von Rechten und jungen Neo-nazis getragen, denn viele Motive der Kollektion lassen eine positive Bezugnahme zu rechter und menschenverachtender Ideologie zu. Da die Kleidung sehr modisch ist und nicht jedem/r diese Bezüge sofort klar sind, kann die Marke auch Zugang zu bisher unpolitischen Käuferschichten eröffnen. Läden, die Thor-Steinar-Produkte verkaufen, sind zudem oft lokaler Treffpunkt der rechten Szene.


Der Workshop klärt über die Marke Thor-Steinar und die dahinter stehenden Botschaften sowie andere Marken der Rechten auf. Die Teilnehmenden werden auf die Gefahr solcher Läden aufmerksam gemacht und sie werden dazu befähigt, gegen solche Marken zu argumentieren. Darüber hinaus zeigt der Workshop Handlungsmöglichkeiten auf, wie man selbst gegen Rassismus und für ein tolerantes, menschliches Miteinander aktiv werden kann.

Der Workshop richtet sich insbesondere an Schüler und Schülerinnen ab Klasse 8 sowie an alle am Thema Interessierten.

Bitte melden Sie sich nach Möglichkeit im Vorfeld an.
Kontakt und Anmeldung: Maria Wagner: maria.wagner [at] friedenskreis-halle.de oder 0345-27980752

Projektstart „Zivil statt militärisch“

Am 01.12.2012 startete das auf 18 Monate angelegte Projekt mit dem Arbeitsbeginn von Peter Biermann als Friedensbildungsreferent. Seit 01.07.2013 hat Agnes Sander das Projekt übernommen, das nun zunächst bis 31.10.2014 laufen wird. Ziele sind das Bekanntmachen der Möglichkeiten der zivilen, gewaltfreien Konfliktbearbeitung im Ausland, die Förderung der friedensethischen Auseinandersetzung und die Intensivierung der Zusammenarbeit innerhalb der evangelischen Kirchen. Im Zentrum steht die Bildungsarbeit, die sich besonders an Schülerinnen und Schüler, Multiplikator/innen und Kirchengemeinden richtet.

 

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen