*1 Jahr Freiwilligendienst im Bereich Friedensbildung*

„Büroarbeit, bisschen Technik, Bibliothek und Projekte“

 

 

Unser aktueller Freiwilliger Albrecht fasst seine Zeit hier so zusammen:

Wie ihr euch sicher vorstellen könnt, kommt hier ein Text, in dem ich schreibe, wie sehr sich ein BFD im Friedenskreis lohnt. Das ist auch der Fall.

Wenn mich Leute gefragt haben, was denn der Friedenskreis so macht und was ich denn da eigentlich mache, habe ich meistens ein paar Stichworte wie „Büroarbeit, bisschen Technik, Bibliothek und Projekte“ runtergebetet. So spannend mag es erst einmal nicht klingen aber es gibt ja noch die Inhalte. Betrittst du den Friedenskreis, triffst du dort erst einmal ein sehr nettes Team, in dem sich jede*r wohlfühlen kann.

Die Arbeit ist sehr abwechslungsreich. Zwar besteht schon ein Teil aus der oben genannten Kategorie „Büroarbeit“ aber nachdem du eine Weile dabei bist, kannst du auch eigene Projekte zusammen mit anderen Kolleg*innen aus dem Team planen und durchführen. Ich habe zum Beispiel einen Filmabend zum Thema „Unabhängigkeit des Südsudans“ mitgestaltet. Dann ist der Friedenskreis auch für seine Seminare bekannt, an denen du auch gelegentlich teilnehmen kannst, wenn dich das eine oder andere Thema interessiert. Auch wenn es dich danach vielleicht nicht in die Richtung Pädagogik, Politik oder ähnlichem zieht (wie es auch bei mir war) lernt man hier vieles für das Leben. Was es genau ist, kann ich schwer beschreiben. Es hat aber meinen Geist und meine Wahrnehmung geprägt.

 

Falls du auch Interesse an einem Freiwilligendienst hast kannst du dich gern bei uns bewerben:

http://www.friedenskreis-halle.de/aktuelles-bildung/1429-bundesfreiwilligendienst-im-friedenskreis.html

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen