Erklärung der Bündnisse gegen Rechts in Sachsen­-Anhalt

KEINE ZUSAMMENARBEIT MIT DER EXTREMEN RECHTEN!

Sachsen-­Anhalt, wie die Bundesrepublik insgesamt, haben in den vergangenen mehr als anderthalb Jahren eine massive Eskalation von rechts erlebt. Allein für 2015 weist die Arbeitsstelle Rechtsextremismus bei Miteinander e.V. mindestens 148 rechte Aufmärsche, 104 Kundgebungen und 217 rechts motivierte Gewalttaten für Sachsen-­Anhalt aus. Auch im laufenden Jahr sind steigende Zahlen zu konstatieren. Rassistische, völkische, nationalistische wie neonazistische und andere menschenfeindliche Aktivitäten nehmen zu und führen zu Bedrohung und Gewalt.

Weiterlesen ...

Pressemitteilung zum Kampagnenstart
Der Friedenskreis unterstützt die Kampagne aktiv über die Mitgliedschaft im Trägerkreis und die organisation lokaler Aktionen. Ein Planungsabend wird am 5.9. in Halle stattfinden.

MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien

Kampagnenstart am Weltfriedenstag: Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“ fordert ein Ende des Bundeswehreinsatzes in Syrien

Am morgigen Weltfriedenstag startet die Kampagne „MACHT FRIEDEN. Zivile Lösungen für Syrien“. Die Kampagne fordert von den Abgeordneten des Deutschen Bundestages, das Mandat für den Bundeswehreinsatz in Syrien nicht zu verlängern und sich stattdessen verstärkt für zivile Alternativen der Konfliktlösung einzusetzen. Die Bundeswehr bereitet sich laut Medienberichten auf einen möglichen Abzug vom Luftwaffenstützpunkt Incirlik in der Türkei vor. Das bietet die Möglichkeit, das Bundeswehrmandat für Syrien grundsätzlich in Frage zu stellen.

Weiterlesen ...

Die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt und der Verein Miteinander e.V. laden ein zur Fachkonferenz:

"Rechten Terror als rechten Terror benennen"

Nach dem NSU: Aktuelle Entwicklungen, Analysen und gesellschaftliche Handlungsmöglichkeiten
3./4. November 2016, Franckesche Stiftungen, Halle (Saale)

Im Jahr 2015 kam es zu einem massiven Anstieg neonazistischer Gewalttaten. Insgesamt wurden mehr als 13.800 Delikte registriert, ein Anstieg von rund 30% im Vergleich zu 2014. In vielen Gegenden in Ost- und Westdeutschland gelang es rechten TäterInnen ein ‚Klima der Angst‘ zu erzeugen, das sich hauptsächlich gegen Asylsuchende und ihre UnterstützerInnen richtet, aber auch gegen PolitikerInnen und vermeintliche politische GegnerInnen. Es ist davon auszugehen, dass die Dunkelziffer für Gewalttaten sogar höher ist. ExpertInnen und Behörden warnen vor einer neuen rechten Terrorgefahr.

Weiterlesen ...

Aufruf zur Demonstration des Aktionsbündnisses Friedensdemonstration

"Die Waffen nieder!" - Friedensdemonstration am 08. Oktober 2016 in Berlin

Am 08. Oktober findet in Berlin eine Friedensdemonstration statt. Ziel ist das Auftreten als geeinte und erstarke Friedensbewegung. Mehr als 600 bundesweite, regionale und örtliche Friedensinitiativen und Personen tragen den nach gründlichen Diskussionen verabschiedeten gemeinsamen Aufruf mit. Dieser ist hier zu lesen.

Erste Eckdaten für die Demonstration:
Auftaktkundgebung 12 Uhr Alexander Platz/Otto-Braun-Str. / 13 Uhr losgehen
Abschlusskundgebung Brandenburger Tor Platz 18. März (Westseite) gegen 15 Uhr
Ende gegen 17 Uhr.

Veranstaltungsankündigungen des Aktionstheater Halle e.V.

Ausstellung und Fortbildung zum Schulprojekt "AMAL - heißt Hoffnung auf Arabisch"

Im September finden zwei Veranstaltungen im Interkulturellen Zentrum in Merseburg statt. Beide beschäftigen sich mit dem Projekt  "AMAL - heißt Hoffnung auf Arabisch" des Aktionstheater Halle e.V. .

Dieses Projekt fand im letzten Jahr bereits in fünf verschiedenen Schulen in Halle statt, dabei ist eine Wanderausstellung entstanden, welche vom 16.-22.09. im Interkulturellen Zentrum zu sehen sein wird. Aufbauend auf ihren Erfahrungen hat das Aktionstheater Halle e.V. eine Fortbildung und Projekttage konzipiert.

Weiterlesen ...

Informationsflyer von "Halle gegen Rechts - Bündnis für Zivilcourage"

Flyer: "Montagsdemo Halle? Ein rechtes Projekt!"

Der Flyer von Halle gegen Rechts informiert über Hintergründe der Montagsdemonstrationen in Halle und ihre Bezüge zur rechtsextremen Szene. Der Flyer ist im Anhang zu finden.

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Montagsdemoflyer_Kopiervorlage_Stand_16_08_14.pdf)Montagsdemoflyer_Kopiervorlage_Stand_16_08_14.pdf 4087 KB
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen