Pazifismus vor neuen Herausforderungen

Jahrestagung des Versöhnungsbundes

Immer mehr Gewalt verunsichert Bürgerinnen und Bürger, doch die Politik reagiert mit weiterer Aufrüstung und verstärkter Beteiligung an Kriegen. Wie entfalten wir gegen diese gewaltsame Sicherheitslogik eine vernünftige und hoffnungsvolle Friedenslogik?
Das ist das Thema der diesjährigen Jahrestagung des Deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes, die vom 25.-28. Mai 2017 in Arendsee in Sachsen-Anhalt stattfindet.

Zu Beginn der Tagung wird es am Donnerstag in einer Podiumsdiskussion mit der Friedensaktivistin Ulrike Laubenthal, dem Journalisten Andreas Zumach und Ullrich Hahn, Präsident des Versöhnungsbundes, um verschiedene pazifistische Positionen gehen: „Pazifismus zwischen Fundamentalismus und Pragmatismus“. Susanne Luithlen, Leiterin der Akademie für Konflikttransformation des forumZFD, spricht in ihrem Einstiegsvortrag über „Pazifismus vor neuen Herausforderungen“.
Am Freitag betrachtet Egon Spiegel, Theologie-Professor an der Universität Vechta, die Möglichkeit, den Krieg zu ächten: „Wird der Krieg zum Tabu?“ Was die internationale Friedensbewegung dazu beitragen kann, beleuchtet in einem weiteren Vortrag Lucas Johnson, Geschäftsführer des Internationalen Versöhnungsbundes. In dreizehn Arbeitsgruppen geht es danach um verschiedene Herausforderungen, etwa die Friedensarbeit der Kirchen, gewaltfreie Lösungen für Syrien, die Bedeutung von Grenzen in einer gemeinsamen Welt oder Friedenserziehung an Schulen.
Eine Aktion beim „Kirchentag auf dem Weg“ in Magdeburg lädt am Samstag Morgen dazu ein, selber ein Zeichen für zivile statt militärischer Konflikttransformation zu setzen. Einen Schritt in die Praxis bieten auch unsere Schnupperkurse zu Mediation, Gewaltfreier Kommunikation, „Großeltern für den Frieden“, dem Abbau von Vorurteilen  (Anti-Bias-Ansatz) oder Diskussionsforen, etwa zur Kampagnenarbeit oder der Unterstützung für Geflüchtete. Und schließlich soll am Samstag Abend auch das gemeinsame Feiern seinen Platz haben.
Weitere Informationen, Anmeldung und detailliertes Programm unter www.versoehnungsbund.de/2017-jt-ankuendigung

Mirjam Mahler
Geschäftsführerin
Tel. 0571-85 08 75


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen