Angebote für Schulklassen zum Themenfeld Gelebte Demokratie

 

Infoworkshop „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

Demokratisches Miteinander in Gruppe und Gesellschaft – Ein Betzavta-Seminar

Die Neuen Nazis und ihre Kleider – Informationsworkshop zur Modemarke Thor Steinar

Da geht so einiges! Rechte und Pflichten als Klassensprecher_in und Schüler_innen-Vertretung

Skills und Tools für Veränderung – Methodentraining für Klassensprecher_innen und die Schüler_innen-Vertretung

 

(Bitte beachten Sie die Hinweise zu Anfragen und Finanzierung.)

 

 

Infoworkshop „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“

 

Ziel und Inhalt: Im Informationsworkshop lernen die Schüler_innen das Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" kennen. Der Workshop zielt darauf ab, dass die Schüler_innen einen persönlichen Bezug zum Thema herstellen und eine Vorstellung dazu entwickeln, wie das Projekt an ihrer Schule umgesetzt werden könnte. Sie setzen sich mit den Begriffen "Diskriminierung" und "Rassismus" einerseits sowie "Mut", "Respekt" und "Courage" andererseits sowie dem Selbstverständnis von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" auseinander, tauschen sich über selbst erlebte Situationen aus und entwickeln eigene Projektideen für ihre Schule.

 

Zielgruppe: ab Klasse 5; Schulklassen, Schüler-AGs und Schülervertretungen, die eine SoR-SmC-Titelschule besuchen oder deren Schule sich für den Titelerwerb interessiert.

Format und Dauer: Workshop, 90min

 

 

Demokratisches Miteinander in Gruppe und Gesellschaft – Ein Betzavta-Seminar

 

Ziel und Inhalt: In dem Seminar geht um das Erlernen und Begreifen eines demokratischen Miteinanders in Gruppen und in der Gesellschaft. Chancen und Schwierigkeiten eines demokratischen Miteinanders werden erlebbar. Durch ergebnisoffene Übungen werden in sehr eindrucksvoller Weise demokratische Prinzipien für den Alltag erfahrbar gemacht. Dabei müssen sich die Teilnehmenden mit widersprechenden Positionen, Einstellungen und Bedürfnissen auseinandersetzen, Entscheidungen treffen und adäquat handeln. Der Prüfung der Bedürfnisse aller Beteiligten wird dabei vor der Entwicklung von lösungsorientierten Konzepten ein besonderer Stellenwert beigemessen.

Die Besonderheit des Ansatzes besteht in der Grundannahme, dass (Gruppen-/Gesellschafts-) Konflikte besonders kreativ bearbeitet werden können, wenn die beteiligten Personen anerkennen, dass das Recht auf freie Entfaltung für alle Menschen gleichermaßen gilt.
Um dies zu erreichen, werden Themen wie demokratische Prinzipien, Gleichberechtigung, Mehrheit und Minderheit, Menschen-/Grundrechte, demokratische Entscheidungsfindung erfahrbar und übertragbar auf das eigene Leben gemacht. Die Methoden von Betzavta beziehen die Lebenswelt und Individualität der Teilnehmenden mit ein.

 

Zielgruppe: Schüler_innen ab 7. Klasse

Format und Dauer: Training, 2-5 Schultage

 

 

Die Neuen Nazis und ihre Kleider - Informationsworkshop zur Modemarke Thor Steinar

 

Ziel und Inhalt: Wer mit der Mode geht hat viel zu tun - was heute trendy ist kann morgen schon out sein. Doch aufgepasst: Klamotten können politische Botschaften tragen und nicht immer sind diese auf den ersten Blick zu erkennen. Eine dieser Marken ist Thor-Steinar. Sie wird gern von Rechten und jungen Neo-nazis getragen, denn viele Motive der Kollektion lassen eine positive Bezugnahme zu rechter und menschenverachtender Ideologie zu. Da die Kleidung sehr modisch ist und nicht jedem/r diese Bezüge sofort klar sind, kann die Marke auch Zugang zu bisher unpolitischen Käuferschichten eröffnen. Läden, die Thor-Steinar-Produkte verkaufen, sind zudem oft lokaler Treffpunkt der rechten Szene.
Ziel des Workshops ist es, Jugendliche über die Marke Thor-Steinar und die dahinter stehenden Botschaften sowie andere Marken der Rechten aufzuklären. Der Workshop soll junge Menschen auf die Gefahr solcher Läden aufmerksam machen und sie befähigen, gegen solche Marken zu argumentieren. Darüber hinaus möchten wir junge Menschen mit dem Workshop anregen, gegen Rassismus, für ein tolerantes und menschliches Miteinander aktiv zu werden und Handlungsmöglichkeiten aufzeigen.

 

Zielgruppe: Schüler_innen ab 8. Klasse

Format und Dauer: Workshop, 90min

 

 

Da geht so einiges! Rechte und Pflichten als Klassensprecher_in und Schüler_innen-Vertretung

 

Ziel und Inhalt: Im Amt als Schüler_innen-Vertretung kann man einiges in der Schule bewegen – wenn man seine Rechte kennt und gut vorbereitet ist. In diesem Workshop geht es um die Grundlagen:

  • Was bedeutet die Rolle als Schüler_innen-Vertretung?

  • Welche Erwartungen habe ich, welche Erwartungen haben andere an mich?

  • Welche Möglichkeiten, Rechte und Pflichten sind damit verbunden?

  • Wo liegen die Handlungsspielräume von Schüler_innen in der Schulstruktur? In welche Entscheidungsprozesse kann ich eingebunden sein?

  • Welche Themen sind in unserer Schule für den Schüler_innenrat wichtig, womit wollen wir uns beschäftigen?

  • Was sind meine nächsten Schritte, um die Interessen der Schüler_innen voran zu bringen?

Format und Dauer: min. 3 Schulstunden

Zielgruppe: Schüler_innen ab 5. Klasse

 

 

Skills und Tools für Veränderung – Methodentraining für Klassensprecher_innen und die Schüler_innen-Vertretung

 

Ziel und Inhalt: Im Amt, und was nun? In diesem Training geht es um Fertigkeiten und Werkzeuge, um die Interessen der Schüler_innen erfolgreich voran zu bringen:

  • Wie kann ich die Interessen und Wünsche der Schüler_innen sammeln?

  • Wie fälle ich mit einer Gruppe demokratische Entscheidungen, die von möglichst vielen getragen werden?

  • Was hilft mir bei der Planung eines Projektes?

  • Wie moderiere ich ein Treffen?

  • Wie kann ich in Konflikten (z.B. mit Lehrkräften) konstruktiv handeln?

  • Wie motiviere ich andere und was kann ich bei Rückschlägen tun?

Format und Dauer: min. 1 Tag

Zielgruppe: Schüler_innen ab 5. Klasse

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen