E-MailDruckenExportiere ICS

Ausbildung zur Teamer*in in der politischen Bildungsarbeit

Veranstaltung

Titel:
Ausbildung zur Teamer*in in der politischen Bildungsarbeit
Wann:
Mi, 3. April 2019 - So, 5. Mai 2019
Kategorie:
Friedensbildung

Beschreibung

Ausbildung zur Teamer*in in der politischen Bildungsarbeit im Rahmen des Projekts "Weltentausch" ab April 2019

Wir wollen junge Menschen (16-27) Jahre dazu befähigen eigenständig Workshops in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit für den Friendenskreis Halle e.V. durchzuführen.
Aktuell suchen wir noch Teilnehmer*innen und möchten Sie und euch bitten den unten stehenden Text, sowie die Flyer im Anhang an mögliche Teilnehmende weiterzuleiten. Übersetzungen auf Englisch, Französisch, Farsi und Arabisch hängen an!
Weitere Informationen und die Anmeldung sind hier zu finden.
Save the date!

Teamer*innenschulung in der politischen Bildung 2019

Werde Teamer*in der politischen Bildung!!!
Teamer*innen-Schulung → Workshops für 16- bis 27-Jährige geben

Der Friedenskreis Halle e.V. engagiert sich seit über 25 Jahren zu den Themen aktive Gewaltfreiheit, Konfliktbearbeitung, gelebte Demokratie, transkulturelle Vielfalt und globale Gerechtigkeit. Mit dem Projekt „Weltentausch“ thematisieren wir Alltagsrassismus und soziale Ungleichheit aufgrund von Rassismus v.a. in der Asylpolitik. Unsere Workshops haben das Ziel gesellschaftlicher Sensibilisierung und die Förderung einer offenen Gesellschaft.

Ziele der Schulung
Mit der Schulung möchten wir Jugendliche (Alter 16-27) zur Arbeit als Teamer*in auf Honorarbasis befähigen. Sie werden Methoden der politischen Bildung erlernen und sich mit ihrer Haltung und
Rolle als Teamer*innen beschäftigen. Zusätzlich wird eine Einführung in Grundlagen zu den Themen Rassismus und Diskriminierung stattfinden. In der Schulung ist es wichtig, dass sich die Teilnehmenden untereinander austauschen und sich die Inhalte in praktischen Übungen erarbeiten. Wir wollen wir gemeinsame Lernräume schaffen.

Ablauf
Die Teamer*innen-Ausbildung besteht aus zwei Basismodulen und mehreren, frei wählbaren Praxismodulen. Alle Module bestehen aus 2-3-tägigen Workshops. In Modul 1 werden Grundlagen der politischen Bildungsarbeit vermittelt. Modul 2 behandelt das Themenfeld Diskriminierung. Im Anschluss können einzelne, bereits bestehende Workshopkonzepte des Vereins in Praxismodulen erlernt werden. Diese können nach einer Hospitation selbst in einem Team auf Honorarbasis im Raum Halle durchgeführt werden.

Meldet euch bis zum 01. April 2019 an!

Nutzt hierzu bitte das Anmeldeformular unten auf der Website. Schickt es bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Friedenskreis Halle e.V. ; Julia Wenger; Große Klausstr. 11; 06108 Halle

Nach Anmeldung erhaltet ihr eine Bestätigung mit weiteren Informationen zum Ablauf.

Der Teilnahmebeitrag liegt bei 30€ pro Modul. Dieser beinhaltet alle Materialien und Verpflegung. Wenn dir der Teilnahmebeitrag zu hoch ist, du aber trotzdem teilnehmen möchtest, sprich uns an. Für die Arbeit als Teamer*in in unseren Projekten ist der Besuch beider Basismodule und mindestens eines Praxismoduls Voraussetzung.

?????? Bist du noch unsicher und möchtest uns und die Schulung vorab kennenlernen?????????? Dann komm zu unserem:

Kennenlerntag am: 03. April 2019
Ort: Villa Lewin – August-Bebelstr. 48 a; Halle
Uhrzeit: 18:00 – 20:00h

Die Ausbildung richtet sich an junge Menschen zwischen 16-27 Jahren aus allen Lebens- und Arbeitsbereichen, die in die politische Bildungsarbeit einsteigen möchten. Vielfalt ist uns wichtig: Menschen mit Flucht- und/oder Migrationserfahrung bzw. -hintergrund sind besonders eingeladen sich zu bewerben.

Basismodule DieTeilnahme ist verbindlich

Basismodul 1: Grundlagen und Training in der politischen Bildung
Ziel der Seminars ist es, grundlegende Methoden der politischen Bildungsarbeit zu vermitteln und diese auszuprobieren. Folgende Leitfragen stehen hierbei im Mittelpunkt: Wie gestalte ich ein Seminar von Anfang bis Ende? Was macht eine gute Moderation aus und wie stehe ich vor einer Gruppe? Außerdem setzt sich dieses Modul intensiv mit der Haltung und Rolle als Teamer*in auseinander.
Termin: 12.-14.04.2019
Ort: Villa Lewin – August-Bebelstr. 48 a, 06108 Halle
Trainer*innen: Julia Wenger (Friedenskreis Halle e.V.), Harald Weißhaupt (Vierfältig)

Basismodul 2: Diskriminierung. Was verbirgt sich dahinter? Praktische Übungen
Ziel und Inhalt: Dieses Modul setzt sich zunächst mit theoretischen Konzepten und Grundlagen zum Themenfeld Diskriminierung auseinander. Durch praktische Übungen werden die Teilnehmenden zur Selbstreflexion angeregt und entwickeln eine eigene Position. Den Teilnehmenden werden Grundlagen der Anti-Diskriminierungsarbeit vermittelt. Ziel ist es, einen konstruktiven Zugang zum Thema zu ermöglichen und Kommunikations- und Lösungskompetenzen auszubauen. Im Mittelpunkt stehen Übungen zu hilfreichen Handlungsoptionen in Diskriminierungs-Situationen und Austausch.
Zeitraum: 03. - 05.05.2019
Ort: wird noch bekannt gegeben
Trainer*innen: Nicole Amoussou (Freie Trainerin), Abdou Rahime Diallo (Freier Trainer)

Praxismodule: In frei wählbaren Praxismodulen können folgende Workshopkonzepte des Vereins erlernt werden:

Praxismodul 1: Workshop mit Planspiel „ene mene muh – und raus bist DU!“ zu Flucht und Asyl in Deutschland
Die Schulung befähigt einen Workshop zur Situation von Asylsuchenden in Deutschland und das dazu gehörige Planspiel durchzuführen. Nach einer Hospitation können Workshops als Teamer*in des Projekt-Pools im Team eigenständig in der schulischen und außerschulischen Bildungsarbeit angeleitet werden.
Zeitraum: 16. -18.08.2019
Ort: Villa Lewin – August-Bebelstr. 48 a, 06108 Halle
Trainer*innen: Laura Dienstbach (Freie Trainerin), Jana Hemming-Lange (Freie Trainerin)

Praxismodul 2: Projekttag „Nationalsozialismus in Halle“
Für Schüler*innen wird das menschenfeindliche Gedankengut und die schrecklichen Auswirkungen des Nationalsozialismus erfahrbar gemacht. Der Projekttag setzt sich zusammen aus einem Stadtrundgang durch die hallesche Innenstadt, einer Quellenanalyse hallescher Schüler*innen-Aufsätze aus der NS-Zeit und einem Blick auf das Fortbestehen nationalsozialistischer Denk- und Redemuster in der heutigen Zeit. (Fortbildung für Workshops an Schulen)
Zeitraum: 23. - 24.08.2019
Ort: wird noch bekannt gegeben
Anmeldeschluss: 7. August 2019
Trainer*innen: Maria Wagner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0345-27980752 und John Matthies: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 015153510713

Praxismodul 3: Freiwilligendienste Halle
Dieses 3-tägige Praxismodul richtet sich an Personen, die auf den Begleitseminaren der Friedensdienste teamen möchten (Aufnahme und Entsendung). Themen werden sein: transkulturelles Lernen, Struktur von und Rollen in internationalen Freiwilligendiensten, was macht einen Friedensdienst aus oder kritische Reflexion des eigenen Berichtens. Das Praxismodul ist so konzipiert, dass ihr danach ins Teamen einsteigen könnt.
Zeitraum: 19. -21.07.2019
Ort: wird noch bekannt gegeben
Trainer*innen: Tim Weber (Friedenskreis)

Praxismodul 4: Multiplikator*innenschulung zum Planspiel Civil Powker – ein systemisches Lernspiel zum zivilen Engagement in internationalen Konflikten
Zeitraum: wird noch bekannt gegeben
Ort: wird noch bekannt gegeben
Trainer*innen: wird noch bekannt gegeben

Praxismodul 5: Globales Lernen - aktuelle Diskurse im Globalen Lernen und Zielgruppenspezifische Methoden (Fortbildung für Seminare an Grundschulen)
Zeitraum: 29.10.2019
Ort: wird noch bekannt gegeben
Trainer*innen: Ulrike Eichstädt (Friedenskreis)

Praxismodul 6: Waffenexporte - ein interaktiver Einführungsworkshop
Welche Waffen werden wohin exportiert? Wer entscheidet das? Welche Probleme können auftreten - und was kann man dagegen tun?
Zeitraum: wird noch bekannt gegeben
Ort: wird noch bekannt gegeben
Trainer*innen: wird noch bekannt gegeben

Anmeldung

hier geht es zur Online- Anmeldung

Weitere Informationen:
Julia Wenger
Tel.: 0345 / 27980725
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt Information

Name:
Friedensbildung
Telefon:
(0345) 47 22 99 02
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok