Miteinander e.V. und die Heinrich-Böll-Stiftung Sachsen-Anhalt veranstalten am 3./4. November 2016 in Halle eine Fachkonferenz zum Thema "Rechten Terror als rechten Terror benennen. Nach dem NSU - aktuelle Entwicklungen, Analysen und gesellschaftliche Handlungsmöglichkeiten".


 

Vor dem Hintergrund eines frappierenden Anstiegs rechter Gewalttaten gerade in den östlichen Bundesländern und einer drastischen Zunahme des Gewaltpotentials stellt sich die Frage, wann rechter Terror eigentlich anfängt. Was macht Terror von Rechts heute aus und wo liegen seine gesellschaftlichen Ursachen? Dazu analysieren Expert*innen aus Wissenschaft, Medien, Zivilgesellschaft und Politik aktuelle rechtsterroristische Bezüge und Strukturen und diskutieren, ob wir von einem "neuen" rechten Terrorismus sprechen können. In Workshops informieren Praktiker*innen über gesellschaftliche Handlungsmöglichkeiten.

Die Konferenz richtet sich an Menschen, die in der politischen Bildungs tätig sind, an Sozialarbeiter*innen, Studierende, Interessierte und Engagierte.

Weitere Informationen finden Sie  auf der Homepage.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung (per Mail, Fax oder Post) bis zum 28. Oktober 2016 einen Wunschworkshop für den 4. November an.

Mit Ihrer Anmeldebestätigung erhalten Sie dann weitere organisatorische Informationen.unseunseunse

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen