Pressemitteilung:

Lange Nacht des Menschenrechts-Films in Halle

26. April 2017, 18 Uhr, Puschkinhaus Halle - Theatersaal

Halle (Saale), - Am 26. April wird im Puschkinhaus Halle die Lange Nacht des Menschenrechts-Films stattfinden. Hier werden fünf preisgekrönte Filme der 10. Verleihung des Deutschen Menschenrechts- Filmpreises vom Dezember 2016 gezeigt. Veranstaltet wird die Lange Nacht des Menschenrechts-Films von Amnesty International Halle zusammen mit dem Friedenskreis Halle, der Katholischen Pfarrei St. Franziskus, der Bahá'í-Gemeinde Halle und dem Halleschen Institut für Medien.

Die prämierten Filme machen alle sichtbar, wie Menschenrechte weltweit unter Druck geraten.

Wann: Mittwoch, 26. April 2017
Einlass 17 Uhr, Beginn 18 Uhr

Wo: Puschkinhaus Halle - Theatersaal
Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle

Was: In der Langen Nacht werden fünf ausgewählte Preisträger-Filme des Deutschen Menschenrechts-Filmpreises 2016 gezeigt. Filmemacher*innen und Expert*innen sind zum Publikumsgespräch geladen.
Bei der Langen Nacht des Menschenrechts-Films in Halle sind folgende Werke zu sehen:

  • Kategorie Amateure: „Morgenland“ von Sonja Elena Schroeder, Luise Rist, Hans Kaul und Thomas Kirchberg (2015, Essayfilm, 34 Minuten)
  • Kategorie Kurzfilm: „Esperanza 43“ von Oliver Stiller (2015/2016, Dokumentarfilm, 20 Minuten)
  • Kategorie Magazinbeitrag: „Mexiko - Künstler gegen das Verbrechen“ von Alexander Bühler und Jens-Uwe Korsowsky (2015, Magazinbeitrag/Kultur, 7 Minuten)
  • Kategorie Bildung: „Durch den Vorhang“ von Arkadij Khaet (2016, Drama, 27 Minuten)
  • Kategorie Langfilm: „cahier africain“ von Heidi Specogna (2016, Dokumentarfilm, 119 Minuten)

Zusatzveranstaltung am 28.04, 20 Uhr
Am Freitag den 28.04 zeigen wir den zweiten Langfilm „Where to, Miss?“ in Kooperation mit dem Fahrradkino im Postkult, Böllberger Weg 5.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei.

Reservierungen sind nicht möglich. Der Theatersaal ist barrierefrei erreichbar.

Pressekontakt:
Markus Wutzler (Friedenskreis Halle e.V.)
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 0345 - 279 807 20
Weiterführende Informationen:
www.menschenrechts-filmpreis.de
www.facebook.com/events/606147976250904/


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen