GLOBALE GERECHTIGKEITglobale Gerechtigkeit

Aktuelle Herausforderungen wie politische Krisen und Krieg, Flucht und Migration, Ressourcenkonflikte und Menschenrechtsverletzungen enden nicht an Staatsgrenzen, sondern betreffen Menschen weltweit. Und damit betreffen sie uns.

GLOBAL. Global, also weltweit? Weltweit, also international? Nein, denn das Verständnis von Globalität als Internationalität greift zu kurz. Vielmehr ist Globalität die Sicht auf Zusammenhänge, Gruppen und Institutionen ohne den Gedanken nationaler Grenzen. Globalität ist transnational.

GERECHTIGKEIT. Es gibt viele Verständnisse von Gerechtigkeit, auch im Friedenskreis Halle. Diese reichen von „jede_r bekommt das gleiche“ bis „jede_r bekommt nach seinen_ihren Bedürfnissen“. Doch was heißt das für uns? Themenfelder, in denen Gerechtigkeit für den Friedenskreis Halle eine Rolle spielt, sind insbesondere: Zugang zu und Verteilung von Macht und Ressourcen.

GLOBALE GERECHTIGKEIT. Unser Verständnis globaler Gerechtigkeit ist transnational und transkulturell bestimmt: Jeder Mensch ist ein Puzzle aus Identitäten und jede dieser Identitäten kann Sorgen und Forderungen erzeugen, die mit denen anderer Menschen konkurrieren oder sich ergänzen können.
Globale Gerechtigkeit ist daher nicht weltweite Gleichheit oder die Definition und Befriedung standardisierter Grundbedürfnisse. Stattdessen ist es das Ernstnehmen von Bedürfnissen, die unterschiedlichen Identitäten und Situationen entspringen, und das Ermöglichen, diese selbstbestimmt zu befriedigen.

Im Ringen um globale Gerechtigkeit und positive Veränderungen weltweit setzt der Friedenskreis Halle v.a. auf die Arbeit vor Ort und kleine Schritte. In Bildungsveranstaltungen an Schulen und in anderen öffentlichen Einrichtungen sowie in Materialien klären wir zu globalen Themen wie weltweite Textilproduktion, Fairer Handel und Asylpolitik auf und vermitteln Handlungskompetenzen auf dem Weg zu mehr globaler Gerechtigkeit. Weiter koordinieren wir die Kampagne „Fair Trade Town“ in Halle. Im Bereich Friedensdienste ist der Verein Aufnahme- und Entsendeorganisation für internationale Freiwillige. Globale Gerechtigkeit ist hier sowohl Thema in der pädagogischen Begleitung als auch Anspruch und Herausforderung in Bezug auf die Zusammenarbeit mit den Partnerorganisationen im Ausland.
Auch im Vereins- und Büroalltag orientieren wir uns an diesem Leitwert, z.B. durch den Druck auf Recyclingpapier, den Einkauf von nachhaltigen Büromaterialien und Produkten oder die Wahl der Geldanlage und Förder_innen.


Links:
Bildungsangebote des Friedenskreis Halle e.V.: http://friedenskreis-halle.de/bildungsangebote.html
Servicestelle Globales Lernen beim Friedenskreis Halle e.V.: http://friedenskreis-halle.de/projekt/entwicklungspolitische-bildungsarbeit.html
Projekt „Engagiert für Frieden und Entwicklung“ des Friedenskreis Halle e.V.: http://friedenskreis-halle.de/projekt/engagiert-fuer-frieden-und-entwicklung.html
Rundbriefe „weltwärts in Halle“ 2014/2015: http://friedenskreis-halle.de/aktuelles-2/rundbriefe-weltwaerts-in-halle.html
Handlungskodex des Friedenskreis Halle e.V.: http://www.friedenskreis-halle.de/ueber-uns/verein/handlungskodex.html
Fair Trade Town Halle: http://www.fairtrade-halle.de/
Amartya Sen. Globale Gerechtigkeit. Mehr als internationale Fairness: http://them.polylog.org/3/fsa-de.htm
Medico International: https://www.medico.de/
Weiterführende Literatur zu globale Gerechtigkeit findet sich in unserer Friedensbibliothek: http://friedenskreis-halle.de/ueber-uns/friedensbibliothek.html


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen