KONSTRUKTIVE, ZIVILE KONFLIKTBEARBEITUNGKonfliktbearbeitung

KONFLIKT. Wir sehen Konflikte zwischen Menschen und Gruppen (also soziale Konflikte) als Normalität an und bewerten Konflikte in ihrer Funktion als positiv. Sie sind ein Motor für sozialen und gesellschaftlichen Wandel.

KONFLIKTBEARBEITUNG. Konflikte machen Arbeit! Sich mit ihnen zu beschäftigen braucht Zeit, Energie, Willen, Ideen, Übung, Erfahrung. Aber andererseits kostet es ebenfalls viel (Geld, Zeit, Kraft, Gesundheit, …), sich gewaltsam mit ihnen auseinander zu setzen oder sie unter den Teppich zu kehren.  

KONSTRUKTIVE KONFLIKTBEARBEITUNG. Konstruktive Konfliktbearbeitung heißt für uns, Konflikte anzuerkennen und nach gewaltfreien Handlungsmöglichkeiten in Konflikten zu suchen bzw. diese zu erlernen. Das bedeutet auch, sich auf den_die Konfliktpartner_in einzustellen, Beziehungen zu stärken, Strukturen zu überprüfen und die jeweilige Kultur und Prägung ins Blickfeld zu nehmen.
Konstruktive Konfliktbearbeitung ist aus unserer Sicht entwicklungsfördernd:

  • im Sinne der eigenen Bedürfnisse
  • im Sinne der eigenen sozialen Kompetenzen
  • im Sinne der zwischenmenschlichen Beziehungen
  • im Sinne des gesellschaftlichen und politischen Wandels und zusammengefasst
  • auf dem Weg zum Frieden.


ZIVILE KONFLIKTBEARBEITUNG. Zivile Konfliktbearbeitung heißt für uns, Konflikte mit nicht-militärischen, gewaltfreien Mitteln und Wegen zu bearbeiten. Zivile Konfliktbearbeitung heißt aber auch, Konflikte können nur unter Beteiligung der Betroffenen bearbeitet werden. Ein entscheidender Faktor für die Bearbeitung gesellschaftlicher Konflikte ist daher die Zivilgesellschaft.

Konstruktive. zivile Konfliktbearbeitung ist für uns ein Wert, der uns in der Vereinsarbeit, in der Zusammenarbeit im eigenen Team, in unseren Fortbildungen und in Projekten leitet. D.h. nicht, dass wir darin perfekt sind, aber es heißt, dass dieser Wert unsere Haltung prägt und in unserem Handeln deutlich werden soll.

Konkret wird konstruktive, zivile Konfliktbearbeitung in unseren Fortbildungen für Kitas, Schulen und in der Erwachsenenbildung. Ebenso zeigen wir sie in der Arbeit mit internationalen Freiwilligen, in Projekten der Konfliktbearbeitung im In- und Ausland, in Bildungsveranstaltungen wie innerhalb der Projekte „Zivil statt militärisch“ und  „Engagiert für Frieden und Entwicklung.


Links:
Bildungsangebote des Friedenskreis Halle e.V.: http://friedenskreis-halle.de/bildungsangebote.html
Projekt „Zivil statt militärisch“ der AGDF in Kooperation mit dem des Friedenskreis Halle e.V.: http://friedenskreis-halle.de/projekt/zivil-statt-militaerisch.html
Projekt „Engagiert für Frieden und Entwicklung“ des Friedenskreis Halle e.V.: http://friedenskreis-halle.de/projekt/engagiert-fuer-frieden-und-entwicklung.html
Lernspiel zu zivilem Engagement bei internationalen Konflikten „Civil Powker“: http://friedenskreis-halle.de/projekt/civil-powker.html
Plattform Zivile Konfliktbearbeitung: http://www.konfliktbearbeitung.net/
Weiterführende Literatur zu konstruktiver, ziviler Konfliktbearbeitung findet sich in unserer Friedensbibliothek: http://friedenskreis-halle.de/ueber-uns/friedensbibliothek.html



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen