ElKiS hat Deutschen Engagementpreis erhalten – und ist in Gefahr

Unser Projekt ElKiS - Eltern-Kita-Sprachmittler*innen wurde mit dem Deutschen Engagementpreis 2017 in der Kategorie "Chancen schaffen" ausgezeichnet. Die über 50 ehrenamtlichen Sprach- und Kulturmittler*innen bauen Brücken zwischen Erziehr*innen und Eltern, die wenig oder kein Deutsch sprechen. Mittlerweile werden etwa 30 Sprachen abgedeckt. Bei der Preisverleihung in Berlin lobte Bundesfamilienministerin Dr. Katarina Barley die insgesamt sechs Preisträger als "wichtige Vorbilder für eine tolerante, gerechte und solidarische Gesellschaft".

Weiterlesen ...

Neues Projekt im Friedenskreis ab Januar 2018 - „Gewaltfrei streiten!“

Ab 1. Januar starten wir im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ mit dem neuen Projekt Gewaltfrei streiten zum Bereich Kommunale Konfliktbearbeitung. Am 4. Dezember gab es im Rahmen der Corax-Sendung „Regio-Talk“ ein Gespräch zu Konfliktbearbeitung in Halle und zu den Fragen und Themen, um die es in dem neuen Projekt gehen soll.

Das Gespräch könnt ihr euch hier anhören http://lokal.radiocorax.de/regiotalk-5-dezember-2017/

Pressemitteilung

Projekt aus Halle zur Sprachmittlung in Kitas mit dem Deutschen Engagementpreis 2017 ausgezeichnet – und gleichzeitig in Gefahr

Halle (Saale), 05.12.2017. Heute wurde der Deutsche Engagementpreis 2017 in feierlichem Rahmen in Berlin verliehen, darunter ein Projekt aus Halle. Der Friedenskreis Halle e.V. ist einer der sechs bundesweiten Preisträger*innen, die unter 685 Nominierten ausgewählt wurden. Ausgezeichnet wurde das Projekt ElKiS, bei dem sich über 50 ehrenamtliche Sprachmittler*innen für eine gelungene Kommunikation zwischen nicht-deutschsprachigen Eltern und Kitas einsetzen. Gleichzeitig ist nicht sicher, ob das preisgekrönten Projektes fortgeführt werden kann, da bislang Förderzusagen fehlen.

Mit dem Projekt ElKiS reagiert der Friedenskreis Halle e.V. auf das Problem, dass viele Kindergärten in Halle mit Mehrsprachigkeit konfrontiert sind, aber allein nicht ausreichend mit dieser Herausforderung umgehen können. „Gelungene Gespräche zwischen Erzieher*innen und Eltern stellen eine wichtige Grundlage für gute frühkindliche Bildung dar“, so Geschäftsführer Christof Starke. Deswegen hat der Verein das Projekt ElKiS – Eltern-Kita-Sprachmittler*innen ins Leben gerufen. Seit 2015 wurden über 50 ehrenamtlich arbeitende Dolmetscher*innen weitergebildet. Mit ihrem Einsatz versuchen sie, sprachliche und kulturelle Barrieren zu überwinden und somit Brücken zu bauen zwischen Erzieher*innen und Eltern, die kein oder wenig Deutsch sprechen. Mittlerweile können sie ca. 30 Sprachen abdecken.

Weiterlesen ...

Es war mal wieder soweit , das FK-Wochenende wurde gemeinsam zelebriert.

Am Freitag den 20.10. bis Sonntag den 22.10.2017 fand das Friedenskreis-Wochenende, in der Villa Jühling in Halle statt. Dieses stand unter dem Thema „FREIRÄUME_schaffen, gestalten, nutzen“ und regte uns als Teilnehmer_innen dazu an das Wochenende frei und eigen zu gestalten.

Eingeladen waren alle Mitarbeiter_innen, Mitglieder mit ihren Familien, Freiwillige und ehemalige Freiwillige des Friedenskreises. Erstmals waren auch alle Internationalen Freiwilligen aus den Balkanstaaten und Ruanda mit dabei. Um 16.00 Uhr wurde der Open Space durch die Moderation von unserer Geschäftsstellen-Mitarbeiterin Franziska und der ehemaligen internationalen Freiwilligen Samra eröffnet und alle im Raum hatten die Möglichkeit ein Angebot/ Workshop anzubieten oder ihre Themen und Ideen zu teilen und teilzunehmen.

Weiterlesen ...

UNTERSTÜTZUNGSMÖGLICHKEIT DES MONATS:
   Fortbildungs-Gutschein verschenken oder schenken lassen

Von B wie Buen Vivir bis T wie Theaterpädagogik, von G wie Gewaltfrei Kommunizieren bis V wie Visualisierung im Seminar, von A wie Anti-Bias bis D wie Demokratiepädagogik. Unser Bildungsprogramm 2018 wird viele spannende Angebote für Interessierte und Fachkräfte bereit halten. Verschenke doch zu Weihnachten die Teilnahme an einer Fortbildung an Geschwister, Freund*in oder Kolleg*in – oder lass dir selbst einen Gutschein schenken!

Der Wert des Gutscheins ist individuell gestaltbar. Das detaillierte Bildungsprogramm wird im Dezember veröffentlicht (www.friedenskreis-halle.de/bildungsprogramm).

Bestellung,
Rückfragen,
Sonderwünsche
– einfach bei Markus Wutzler melden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

Pressemitteilung – 27. Oktober 2017 –

GEFÄHRLICHE KAMPAGNE DER RECHTSEXTREMEN „IDENTITÄREN BEWEGUNG“ GEGEN ZIVILGESELLSCHAFTLICHES ENGAGEMENT GEGEN RECHTS

Nach einem Angriff und Sachbeschädigungen an einem rechtsextremen Hausprojekt der „Identitären Bewegung“ in Adam-Kuckhoff-Str. 16 in Halle (Saale) betreibt das publizistische Netzwerk um die Gruppe eine gefährliche mediale Kampagne gegen zivilgesellschaftliches Engagement gegen Rechtsextremismus.

Die Kampagne unter Beteiligung von „EinProzent“ richtet sich gegen einen Professor der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Politiker*innen, den Rechtsextremismusexperten Jerome Trebin, Sprecher von Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage sowie Anwohner*innen, die sich zuletzt in einem offenen Brief gegen das rechtsextreme Hausprojekt positioniert hatten, unter ihnen der ehemalige Landesminister Norbert Bischoff (SPD). Ihnen allen wird mit dieser Kampagne wahrheitswidrig unterstellt, etwas mit Straftaten zu tun zu haben, oder diese gefördert zu haben.

Weiterlesen ...

Bericht: Peter, Ali und die anderen der Istanbul10 wurden freigelassen

Mit Mit Freude haben wir folgende Mail der Kampagnen-Gruppe zur Freilassung der Istanbul10 erhalten:

"Liebe Freund*innen der Istanbul10,

was für ein guter Morgen! Peter, Ali und die anderen der Istanbul10 wurden freigelassen. Am späten Abend entschied das Gericht, die Untersuchungshaft aufzuheben. Peter und Ali dürfen noch heute ausreisen und ihre Liebsten in die Arme schließen.
Der Prozess soll noch weitergeführt werden. Es ist noch kein Freispruch. Aber wir sind unendlich erleichtert, dass sie frei sind, nicht mehr im Gefängnis sitzen müssen.
Bei all unserer Freude wissen wir, dass wir dran bleiben müssen. Wir sind in Gedanken auch bei den noch immer zu Unrecht Inhaftierten und ihren Familien und Freund*innen.

Weiterlesen ...

AGDF fordert die Freilassung von Peter Steudtner und anderer Häftlinge in der Türkei

Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat die Freilassung des Menschenrechtsaktivisten Peter Steudtner und der anderen Menschenrechtlerinnen und Menschenrechtler aus der türkischen Haft gefordert. In einer auf der Mitgliederversammlung der AGDF in Naunhof bei Leipzig einstimmig beschlossenen Resolution fordert der Friedensverband alle Regierungen und Behörden, aber auch die Wirtschaft, zivilgesellschaftliche Organisationen und internationale Einrichtungen weltweit auf, die internationalen Übereinkünfte und Abkommen entsprechend der Intention der Agenda 2030, die die Rechte der Menschen auf Teilhabe begründen, zu achten, zu gewährleisten, zu fördern und umfassend umzusetzen.

Weiterlesen ...

UNTERSTÜTZUNGSMÖGLICHKEIT DES MONATS:
   Gastfamilie oder WG-Zimmer für internationale Freiwillige gesucht!

 

Für zwei unserer internationalen Freiwilligen suchen wir noch dringend jeweils eine Unterkunft ab Dezember.

Hast du also noch ein Zimmer frei und hast Lust auf neuen Wind in der Wohnung? Dann melde dich bei uns und erhalte mehr Infos.

 

Kontakt: Marie Alpermann

 

 

 

 

 

 

 

Interkulturelle Woche mit mehr als 30 Veranstaltungen beginnt am 25.September


(halle.de/ps) Die Interkulturelle Woche in Halle (Saale) beginnt am Montag, 25. September, 14 bis 18 Uhr, mit einem Bürgerfest auf dem Marktplatz. Oberbürgermeister Dr. Bernd Wiegand eröffnet um 14 Uhr die Auftaktveranstaltung, bei der sich mehr als 30 Vereine, Migrantenorganisationen, Einrichtungen und Bildungsträger präsentieren. Nach der Eröffnung beginnt ein Bühnenprogramm

Die bundesweite Interkulturelle Woche findet in Halle (Saale) vom Montag bis Freitag, 25. bis 29. September, unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ statt. Insgesamt mehr als 30 Veranstaltungen stehen auf dem Programm, darunter die 8. Nacht der Migrantenorganisationen am 30. September auf dem Hallmarkt und eine Internationale Jam-Session unter Beteiligung geflüchteter Musiker am 27. September in der Goldenen Rose.


Das ganze Programm unter www.ikw.halle.de

Newsletter September 2017 erschienen.

 

Den aktuellen Newsletter findet Ihr hier.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen