24.11.2011

Der Krebs der grünen Lunge - Profitmaximierung in Amazonien

um 19.30 Uhr in der „Goldene Rose“; Rannische Straße 19, 06108 Halle (Saale)

Amazonien ist auch als die „grüne Lunge des Planeten“ bekannt. Denn in diesem Gebiet, das sich über neun lateinamerikanische Länder erstreckt, befindet sich der größte zusammenhängende Regenwald und der wasserreichste Fluss der Erde. Viele Teile sind noch unerschlossen, von unermesslicher Artenvielfalt geprägt und nur von wenigen Menschen besiedelt. Doch dieser natürliche Lebensraum ist bedroht: Unternehmen roden im großen Maßstab für die Holzindustrie, bauen Bodenschätze wie Gold und Bauxit ab oder Staudämme und Wasserkraftwerke wie „Belo Monte“ auf. Großgrundbesitzer fördern den Anbau von Sojamonokulturen und Pharmakonzerne sichern ihre Patente.

 

Die Referentin Uta Bergmann war fünf Jahre in Brasilien u.a. für den Deutschen Entwicklungsdienst (DED) im Bereich der nachhaltigen landwirtschaftlichen Entwicklung tätig. In ihrem Vortrag gibt sie Einblicke in die verschiedenen Konflikte in Amazonien und ihre eigene Tätigkeit als Beraterin von Kleinbauern zur Förderung von Subsistenzwirtschaft, Bodenschutz und Wiederaufforstung.

 

Einen Veranstaltungsrückblick lesen Sie hier.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen