Bericht von der Jugendbegegnung "Raising young voices - the responsibility of creating a new future"

Vom 12. Juni bis zum 22. Juni veranstaltete der Friedenskreis eine Jugendbegegnung "Raising young voices - the responsibility of creating a new future". Im Rahmen des Projekts erzählten junge Frauen aus der Ukraine und solche, die derzeit in Deutschland unter Schutz stehen, ihre Geschichten von Vertreibung, alltäglichen Kämpfen und Ergebnissen, sozialem Aktivismus und ihrer Rolle in der Zeit des Krieges.

Weiterlesen ...

Bericht zur Ausstellungseröffnung Raising young voices - Junge Ukrainerinnen teilen ihre Geschichten


Junge, geflüchtete Ukrainerinnen haben sich mit den Auswirkungen des Krieges auf sich persönlich und auf ihre Gesellschaft auseinandergesetzt.
Sie zeigen in der Ausstellung den künstlerischen Ausdruck ihrer Erfahrungen und Erlebnisse.

Über die Ausstellungseröffnung gibt es einen Bericht in der Mitteldeutschen Zeitung.

Dieses Projekt wird von der Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft (EVZ) gefördert.



 

Ausstellungseröffnung

Raising young voices - Junge Stimmen für eine neue Zukunft.

Junge Ukrainerinnen und geflüchtete Ukrainerinnen haben sich mit den Auswirkungen des Krieges auf sich persönlich und auf ihre Gesellschaft auseinandergesetzt und zeigen in der Ausstellung den künstlerischen Ausdruck ihrer Erfahrungen und Erlebnisse.

Alle Künstlerinnen sind vor Ort und freuen sich über regen Austausch.

Vernissage am 20.06.2023

ab 19:00 Uhr

in der Galaxie Neuer Künste, Hordorfer Str. 4

*diese Veranstaltung findet statt im Rahmen des Deutsch-Ukrainischen Jugendaustausches, betreut durch den Friedenskreis Halle e.V. und seiner Partnerorganisation Pangeya Ultima, Vinnytsia.


Hilfe für Umzug einer Freiwilligen- Wohnung gesucht

Wir brauchen eure Unterstützung. Wir haben die Wohnung der internationalen Freiwilligen in Halle Neustadt gekündigt, denn wir haben eine wunderbare neue Freiwilligen- Wohnung mitten in der Stadt finden können.
Diese hat den Vorteil, dass dann die anderen Freiwilligen direkt "um die Ecke" wohnen und als Gruppe näher zusammen sind.
Um den Umzug dorthin gut über die Bühne bringen zu können, brauchen wir am Tag des Umzugs Eure Hilfe:
Alle Sachen müssen aus der alten Wohnung in den Transporter zu verfrachten und dann muss alles in die neue Wohnung gestellt werden.
Eine Menschen-Kette im Flur wäre natürlich das optimale Bild.

Hier die Hard-Facts für den Umzugstag am Freitag, den 23.06.23 (auch einfach ein großartiges Datum):

Start 1. Station: 10 Uhr Matthias-Grünewald-Str. 23, 06124 Halle

Start 2. Station: 14 Uhr Scharrenstraße 1, 06108 Halle

Abends gemeinsamer Abschluss mit kalt Getränk und Pizza für alle helfenden Hände.

Wir freuen uns über jede Unterstützung egal bei welcher Wohnung und egal wie lange!

Ansprechperson für den Tag ist Inger. Meldet euch gerne wenn ihr dabei seid, damit wir ein wenig planen können per
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
oder
Tel.: 015730249582

Also dann bis zum 23.06.23.
Wir freuen uns auf euch,
Eva, Christof und Inger

PS: Montag, 26.6. und Dienstag 27.6. geht die Umzugsaktion dann noch etwas weiter. Falls ihr an diesen Tagen helfen könnt, meldet euch ebenfalls gern bei uns. Da wird die neue Wohnung noch weiter eingerichtet. Schränke und Vorhänge an die Wände und solche schönen Aktivitäten. Deko und überhaupt eine Wohlfühlathmosphäre kreieren.


 

Wir beginnen die Zusammenarbeit mit dem Center for Balkan Cooperation LOJA*, Nordmazedonien.

Das Zentrum für Balkankooperation LOJA ist eine Nichtregierungsorganisation, die das Miteinander verschiedener Bevölkerungsgruppen fördert. Vorrangig werden Kultur- und Bildungsarbeit geleistet.
Zum kulturellen Teil gehören Workshops, wie Kunst- und Film-Kurse, Veranstaltungen und Ausstellungen. Die Bildungsarbeit richtet sich vor allem an Lehramtsstudierende und SchülerInnen, die in verschiedenen Projekten und Seminaren Grundzüge von Kommunikation und Konfliktmanagement vermittelt bekommen. Bei allen Aktivitäten wird darauf geachtet, ein gemischtes Publikum anzusprechen, und somit einen Rahmen für Begegnung zu schaffen. Dementsprechend, arbeiten sowohl MazedonierInnen als auch AlbanerInnen in LOJA.
Die Kooperation zwischen den beiden größten ethnischen Gruppen Mazedoniens wird also vorgelebt. Die Organisation hat sich zum Ziel gesetzt, das Miteinander dieser Gruppen zu fördern und im Rahmen von Veranstaltungen Raum für Begegnung zu bieten.

Weitere Informationen lassen sich hier finden: https://cbcloja.org.mk/

(*ehemalige Freiwilligendienst-Aufnahmeorganisation der KURVE Wustrow, die uns die Weiterführung der Zusammenarbeit im Bereich der Freiwilligendienste angeboten hat.)

Deine Verantwortung für eine neue Zukunft!

Your responsibility for a new future!

Nimm teil am
Participate in

Deutsch-ukrainischen Jugendaustausch in Halle/ Saale
German-Ukrainian Youth Exchange in Halle/ Saale

vom/from 12.-22.06.2023

Du lebst in Deutschland, bist zwischen 18 und 35 Jahre alt und hast den Wunsch, Dich näher mit den Auswirkungen des Krieges in der Ukraine zu beschäftigen? Oder du musstest aus der Ukraine flüchten und lebst nun in Deutschland und möchtest deine persönliche Geschichte teilen?
You live in Germany, are between 18 and 35 years old and would like to learn more about the effects of the war in Ukraine? Or you had to flee Ukraine and now live in Germany and would like to share your personal story?

Mit diesem Jugendaustausch wollen wir jungen Erwachsenen aus der Ukraine, geflüchteten Ukrainer*innen und jungen Erwachsenen aus Deutschland die Möglichkeit bieten, sich mit den Auswirkungen des Krieges auf sich selbst und auf ihre Herkunftsgesellschaft auseinanderzusetzen.

Du wirst die Möglichkeit haben,
•    persönliche Erfahrungen zu teilen und zu hören
•    dich mit Grundlagen von Konfliktmanagementstrategien und gewaltfreier Kommunikation auseinanderzusetzen
•    ein (Selbst-)Bewusstsein dafür zu schaffen, wie du in einer globalen Gesellschaft leben möchtest
•    und schließlich deine Erfahrungen und Erlebnisse künstlerisch* zum Ausdruck zu bringen.

With this youth exchange, we want to offer young adults from Ukraine, refugee Ukrainians and young adults from Germany the opportunity to deal with the effects of the war on themselves and on their society of origin.
You will have the opportunity,
•    to share and listen to personal experiences
•    to learn the basics of conflict management strategies and non-violent communication
•    create (self-)awareness of how you want to live in a global society
•    and finally to express your experiences artistically*

Das Seminar wird begleitet von zwei erfahrenen Trainer*innen. Es fallen keine Teilnahmegebühren an. Verpflegung während der Seminararbeit wird gestellt.
*Die künstlerischen Arbeiten werden im Rahmen einer Ausstellung in Halle gezeigt.

Anmeldung und Rückfragen an den Friedenskreis Halle e.V.,
Ansprechperson ist Ermal Progni unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

The seminar is accompanied by two experienced seminar leaders. There are no participation fees
Catering will be provided during the seminar.
*The artistic works will be shown as part of an exhibition in Halle.

Registration and enquiries to Friedenskreis Halle e.V.,
contact person is Ermal Progni at Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.