"Zivile Lösungen für Syrien - Was können wir als Friedensbewegung tun?"

Ein zentraler Bestandteil unserer Kampagnenarbeit im Jahr 2017 ist eine Aktionskonferenz sein, die am Samstag, dem 13. Mai in der Karl-Rahner-Akademie in Köln stattfinden wird.Unter dem Titel "Zivile Lösungen für Syrien - was können wir als Friedensbewegung tun?" wollen wir auf die Ursachen des Konflikts in Syrien schauen, gewaltfreie Friedensinitiativen in Syrien hervorheben, die verschiedenen Rollen deutscher Politik in Syrien betrachten und vor allem gemeinsam AKTIV WERDEN - in Workshops zu Graswurzellobbyarbeit und kreativen Online- und Offline-Aktionen und mit Argumentationstrainings für Zivile Konfliktbearbeitung und gegen Bundeswehreinsätze.

Alle Interessierten sind herzlich willkommen, Anmeldungen immernoch möglich!

Mehr unter http://macht-frieden.de/Aktionskonferenz-2017

Reihe gestartet
"LET'S TALK ABOUT... Themenabende Frieden + Konflikt"

Die Themenabende "LET'S TALK ABOUT..." bieten ein offenes Forum, um sich über friedenspolitische Fragen auszutauschen und zu informieren. Berichte über Gewalt, Krieg und Terror sind ständig in Medien präsent, konstruktive Ansätze jedoch kaum. Wir möchten mit Themenabenden einen Raum bieten, sich über Aktuelles, Grundsatzfragen und Wege des Friedens und der Gewaltfreiheit auszutauschen.

Weiterlesen ...

„Gottesdienste sind keine Bühne für Militärpolitik“

Der Vorstand des Versöhnungsbundes hat auf seinem Treffen vom 7.-9. April den geplanten Kirchentags-Gottesdienst mit Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen scharf kritisiert. „Gottesdienste sind dem Friedensauftrag Jesu verpflichtet und damit keine Bühne für die Verfechter der Militärpolitik“, kritisierte Berthold Keunecke, Vorsitzender des Deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes.

Weiterlesen ...

Zum Unterzeichnen

Friedenserklärung:  Kein Krieg in meinem Namen!

Mit der Friedenserklärung wollen wir deutlich machen, dass Krieg kein Mittel von Politik sein darf. Menschen hier und überall wollen in Frieden leben.

Weiterlesen ...

jetzt unter "Hintergründe"

FriedensForum 2/2017 mit Schwerpunkt „Syrien“

Die neue Ausgabe der Zeitschrift „FriedensForum“, ist erschienen. Diese befasst sich mit dem Krieg in Syrien. Die einzelnen Artikel schlagen den Bogen vom „Arabischen Frühling“ bis zu den Verhandlungen in der kasachischen Hauptstadt Astana, an denen VertreterInnen Russlands, der Türkei, des Irans, der syrischen Assad-Regierung und verhandlungsbereiter syrischer Rebellen teilnahmen. Dabei versuchen die AutorInnen, die jeweiligen Interessen der verschiedenen Konfliktparteien auszuloten und die Komplexität des Konfliktes zu verdeutlichen.
Weitere Themen der aktuellen Ausgabe sind Donald Trump, Atomwaffen, der Nato-Gipfel und G20 sowie die Türkei.

Hier geht es zur Heftansicht:
www.friedenskooperative.de/friedensforum/ausgaben/2-2017-syrien-0

Weiteres Infomaterial

Aufruf zum Ostermarsch am 17.04.2017 in Stendal Sachsen-Anhalt
Erich Mühsam mahnt: „Wo bleibt ihr nur, Genossen meiner Zeit? Ich schau zurück und kann euch kaum noch sehn. ...“ Die fortwährend in Berlin und Brüssel betriebene Rüstungspolitik schmälert selbstverständlich die Haushalte für Soziales, Umweltschutz und Entwicklungspolitik.

Weiterlesen ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen