Merseburger Bündnis gegen Rechts: “Merseburg stellt sich quer. Gegen Nazis!” vom 17. Juni 2015

Bündnis ruft zum friedlichen, kreativen und wirksamen Protest auf

Am 20. Juni 2015 wollen Neonazis erneut durch Merseburg marschieren. Zwei Demonstrationszüge sind durch rechte Kader angemeldet. Ein breites, zivilgesellschaftliches Bündnis ruft mit vielfältigen Aktivitäten, einem Kulturprogramm und mehreren Kundgebungen hiergegen zum Protest auf.

Wie schon im Vorjahr, wird es im Stadtgebiet keine im Voraus geplanten Demonstrationszüge des Merseburger Bündnis gegen Rechts geben. Stattdessen finden an zentralen Stellen der Stadt, Konzerte, Kundgebungen, Friedensgebete, Kunstaktionen, Ausstellungen und andere Versammlungen statt.

Die Aktivitäten des Merseburger Bündnis gegen Rechts im Einzelnen:

Am 20. Juni finden im Stadtgebiet von Merseburg mehrere Versammlungen statt. Alle Veranstaltungen beginnen ab 11:00 Uhr. Die Polizei ist angehalten, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern stets ungehinderten Zugang zu den angemeldeten Versammlungen zu gewähren. Bitte nutzen Sie zur Information auch die in der Anlage befindliche Überblickskarte.

1) Bahnhofsplatz

  • a) Hauptbühne „Merseburg stellt sich quer“ in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung und der Stadt Merseburg – Konzert mit Boykott, Tanz- und Sportdarbietungen, Reden. Offizielle Eröffnung der Hauptbühne u.a. durch VertreterInnen des Merseburger Bündnis gegen Rechts, Oberbürgermeister Jens Bühligen u.a. ab 11:00 Uhr.
  • b) „Fußball kennt keinen Rassismus“ – Torwandschießen mit dem Kreissportbund Saalekreis
  • c) Protestbeutel gestalten- STELL DICH QUER! KOMM VORBEI! MACH DICH STARK! SEI EIN KREATIVER PROTESTLER! SAG DEINE MEINUNG!


2) Domstraße 6

  • a) ökumenisches Friedensgebet der Merseburger Kirchgemeinden
  • b) Café internationale- gemeinsames Friedensmahl mit Geflüchteten und
  • c) Friedensqigong- Friedensmeditation mit Lif


3) Marktplatz

  • a) 100 Bilder für Demokratie, Ausstellung der Geschichtswerkstatt Merseburg
  • b) Familienfest der SPD


4) Rudolf-Breitscheid-Platz (Kreisel)

  • „Nazis wegbassen“ – Musikalische Kundgebung der Initiative Alternatives Merseburg


5) Teichapotheke/Teichstraße

  • „Wer von rechts kommt, hat hier keine Vorfahrt“ – Kinderfest des Kreisverbands „Die LINKE“


6) K.-Heinrich-Str. (Höhe Stadtbibliothek)

  • Halle blockt- auch in Merseburg – Halle gegen Rechts zu Gast in Merseburg

aktuelle Infos gibt es auf der Seite vom - Merseburger Bündniss gegen rechts -