Der Friedenskreis Halle e.V. empfielt:

Letzter Teil der Reihe "Fokus: Rechtspopulismus"

Am Dienstag den 24.11. findet um 18 Uhr im Stadtmuseum die Veranstaltung: Die Debatte um „Armutszuwanderung“ - Antiziganismus in der deutschen Öffentlichkeit statt.

Der Politologe Markus End wird einen einführenden Vortrag halten. Antje Arndt von der Mobilen Beratung für Opfer rechter Gewalt wird Aktuelles zur Situation der Angriffe gegen Roma in Halle und insbesondere im Stadtteil Silberhöhe berichten. Danach ist Raum für Diskussion.

Zum Referenten Markus End ist hier ein aufschlussreiches Interview von ZEIT online hier.

Zur Veranstaltungsreihe: Obwohl nie wirklich verschwunden haben sich neurechte und rechtspopulistische Akteur_innen in den vergangenen Jahren mit Vehemenz in die öffentliche Debatte zurückgedrängt. Deutlichste Zeichen für deren Einbruch in den politischen Diskurs der Bundesrepublik sind der Aufstieg der Partei AfD und der Pegida-Bewegung (sowie deren Epigonen) die jeweils nach Versuchen, sich einen seriösen Anstrich zuzulegen, zuletzt wieder unverholen am rechten Rand fischen. Höchste Zeit, sich öffentlich verstärkt und kritischer mit Organisationsformen und Diskursstrategien dieses (mehr oder weniger) neuen Rechtspopulismus auseinanderzusetzen.

Ausschlußklausel: Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.