Intercultural Life

Spanien, Trasmulas

 

Organisation:

Wir sind eine Organisation, die in der außerschulischen Bildung, insbesondere in ländlichen Gegenden, aktiv ist. Mit unseren Projekten und Seminaren wollen wir den Rahmen für kreative und nachhaltige Lernerfahrungen ermöglichen, welche es jeder und jedem Einzelnen ermöglichen, die eigenen Interaktionsmöglichkeiten zu entwickeln und sich selbst zu reflektieren. Themen, für die wir einstehen sind: Interkulturelles Lernen, Partizipation und bürgerschaftliches Engagement, Toleranz und Respekt, Gender Mainstreaming, die Integration von marginalisierten Gruppen (z.B. ethnische Minderheiten, junge Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten, Menschen mit Beeinträchtigung u.s.w.) und Umweltbewusstsein. Wir organisieren Seminare und Workshops in Schulen und Berufsbildungszentren, sowie internationale Projekte wie Jugendaustausche und Trainingskurse für Jugendinitiativen. Seit 2011 sind wir außerdem Entsende- und Aufnahmeorganisation für den Europäischen Freiwilligendienst (EFD). Zukünftig werden wir auch im Rahmen des ESC (Europäischer Solidaritätskorps) aktiv sein. Wir koordinieren zudem internationale Pilotprojekte (1- 2 Jahre), die lokale mit internationaler Arbeit vernetzen und einen Austausch über innovative Konzepte und Methoden der außerschulischen Bildung ermöglichen sollen. Der/ die Freiwillige* wird in die lokalen, aber auch internationalen Aktivitäten eingebunden sein.

Sprachen:

Unsere Mitarbeiter*innen sprechen Englisch, Deutsch, Spanisch und Französisch.

Anforderungen:

  • Initiative und Unabhängigkeit
  • Gewillt, andere Lebensweisen kennen zu lernen
  • Interesse an und/ oder Erfahrung in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (z.B. in den Bereichen Video, Musik, Handarbeit, Sport, Theater, Fotografie, Natur,…)
  • Interesse in einer Kleinstadt zu leben und in einem Öko- Garten zu arbeiten
  • Grundkenntnisse in Spanisch

Der Ort:

Trasmulas ist ein kleines Dorf mit rund 200 Einwohner_innen in der ländlichen Gegend des „Vega Granadina“, 30 km von Granada. Dorthin gibt es eine Busverbindung dreimal täglich, vom nahegelegenen Dorf Lachar fährt der Bus sogar etwa 6 mal täglich. Außerdem werden den Freiwilligen Fahrräder zur Verfügung gestellt.

Unterkunft:

Abhängig von der Anzahl der Freiwilligen (maximal 3) werden diese in Einzelzimmern oder in einem geteilten Raum untergebracht. Die Freiwilligenwohnung hat 2 Schlafzimmer, ein Wohzimmer mit Küche und 2 Badezimmer.

Lernperspektiven:

In unserem Projekt kannst du die folgenden Fähigkeiten erlangen oder entwickeln:

  • Spanisch
  • Teamwork; wir arbeiten als Team, unterstützen uns gegenseitig und lernen voneinander – wir evaluieren unsere Zusammenarbeit regelmäßig
  • Interkulturelle Fähigkeiten; wir unterstützen den Austausch zwischen Menschen, die in die Aktivitäten der Organisation involviert sind, und der lokalen Bevölkerung, ebenso wie die Reflexion über interkulturelle Erfahrungen
  • Soziale Qualitäten und Kommunikationsfähigkeit: Kommunikation ist der Schlüssel, damit unsere Bildungsangeboten befriedigend ablaufen
  • Kofliktlösungsstrategien und – Fähigkeiten
  • Die Fähigkeit, Bildungsaktivitäten zu planen und durchzuführen
  • Managementfähigkeiten: Der/ die Freiwillige wird in die Entwicklung, Vorbereitung, Durchführung und Evaluation unserer Projekte involviert sein und diverse Fähigkeiten im Projektmanagement erlangen
  • Wissen über die Arbeit in einem Öko- Garten

Erfahrungsberichte von Freiwilligen

Hier findest du einen Bericht von Mareike, Freiwillige 2016-17

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen