Trialog- Training bei Bretzeln und Seelen

Wieder reisten zwei Trialog-Trainerinnen durch Deutschland, um sich mit Sprachmittler*innen über das Dolmetschen an Kitas und Schulen auszutauschen und zu trainieren. Diesmal führte die Reise ins idyllische Leutkirch bei Ravensburg. Hier warteten auf die Trainerinnen neben vielen Bretzeln eine fröhliche Gruppe von ehrenamtlichen Sprachmittler*innen, die in der Umgebung von Ravensburg für die reibungslose Kommunikation an Kitas, Schulen und Behörden sorgen.

Wie anspruchsvoll diese Aufgabe ist, zeigte sich wieder an den Fragen und Situationen, die an dem Wochenende heftig diskutiert wurden. Dabei standen immer auch politische Fragen in Raum, die Ravensburg und Halle verbinden: Wo sind eigentlich die Grenzen dieses Ehrenamts und wer ist überhaupt verantwortlich für mehrsprachige Kommunikation in unserer Gesellschaft? Derzeit tragen diese vor allem die nicht-deutschsprachigen Eltern gemeinsam mit ehrenamtlichen Sprachmittler*innen. Und während wir die 5. Bretzel kauten, stimmten wir alle darin ein, dass sich diese Situation sowohl im Süden als auch im Osten Deutschland ändern muss.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.