CAT – ziviles handeln und gestalten / Online Seminarreihe

Im ersten Lockdown im März 2020 haben Karen Johne und Karl-Heinz Bittl das CAT Training in eine digitale Variante umgestaltet.

Ziel des achtteiligen CAT Trainings ist es, Handlungsoptionen als zivilgesellschaftliche*r Akteuer*in in und nach der aktuellen gesellschaftlichen (Corona-)Krise zu entwickeln, bzw. zu reflektieren. In einer festen Gruppe mit höchstens 8 Personen treffen wir uns in kurzen Abständen (ca. alle 7 Tage) online. Über die eigene Biografie, eine Auseinandersetzung mit Werten und Visionen, mit Macht und dem Hebel der Veränderung entwickelt jede*r Teilnehmer*in einen Aktionsplan, um konkret in Handlung zu kommen. Dabei werden die Inhalte nicht abstrakt besprochen, sondern immer in Verbindung zu uns selbst. Die Gruppe dient als Ort der gemeinsamen Reflexion und Bestärkung.
Das CAT Training basiert auf dem ATCC Ansatz.

Für detaillierte Infos: http://cat.atcc-konfliktbearbeitung.de/

Weiterlesen ...

Workshop zum Thema "dekoloniale Globalgeschichte"

18.12.2020; 15:00 – 19:00h (4h mit Pausen); online via Zoom
WER: Glokal e.V.
WAS: Einführung in Zeitstrahlmethode „connecting the dots“ - Globalgeschichte
Referent*innen: Anna Gold & Tahir Della
Ansprechperson: Tordis Hubert Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Telefon: 034547229902

In diesem Onlineseminar bekommen die Teilnehmer*innen einen Einblick in die Globalgeschichte und lernen die Zeitstrahlmethode und ihre Vermittlung für Multiplikator*innen kennen.
Die Methode arbeitet je nach thematischem Schwerpunkt und zur Verfügung stehender Zeit mit Zitaten von Menschen aus vielen Epochen, Erdteilen und mit vielfältigen gesellschaftlichen Perspektiven (in Bezug auf Klasse, Geschlecht, Sexualität und Rassifizierung). Einige Zitate werden an die TN verteilt. Bei den Zitaten fehlt die Autor*innenangabe sowie die Jahreszahl. Zu zweit oder dritt diskutieren die TN die Zitate und schätzen ein, wann und aus welcher Perspektive die Aussagen entstanden sein könnten. In den Zitaten werden machtstrukturelle und/oder koloniale Kontinuitäten und Brüche in Bezug auf das behandelte Thema (z.B. Rassismus) deutlich.

Weiterlesen ...

Die Teamer*innenschulung geht in die dritte Runde

Am Wochenende vom 27.11. bis 29.11.2020 fand das 3. Basismodul der Teamer*innenschulung in der politischen Bildung DIGITAL statt. 16 Teilnehmer*innen haben an diesen Tagen Inhalte kennengelernt, die für die Kinder- und Jugendarbeit wichtig sind.

Praxisnah, abwechslungsreich und mit viel Spaß haben wir uns gemeinsam mit verschiedenen Themen, wie Jugendschutz oder Rollen in einer Gruppe, auseinandergesetzt. Seit diesem Jahr können die Teilnehmer*innen unserer Teamer*innenschulung auch die Jugendleiter*innenCard (Juleica) – einen bundesweiten Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit – erhalten. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis für Inhaber*innen.

Weiterlesen ...

Veröffentlichung von zwei weiteren Videos des Eine Welt Netzwerk Sachsen- Anhalt der Reihe „Eine Welt – kurz erklärt“

Diese Videos setzten sich mit spannenden Aspekten des globalen Lernens auseinander:

Ein Video geht der Frage nach der Umbenennung der Apotheken mit rassistischen Namen nach und beleuchtet dabei auf interessante Weise die kolonialen Aspekte moderner Apotheken:





Das zweite Video dreht sich um die Klimakrise und ist in Kooperation mit Students for Future Halle entstanden:

 

Teamer*innenschulung 2020 – Es geht weiter, aber DIGITAL

Vom 30.10 bis 01.11.2020 fand das 2. Basismodul der Teamer*innenschulung in der politischen Bildung statt. Die 17 Teilnehmer*innen haben sich an drei Tagen intensiv mit den Themen Diskriminierung und Rassismus auseinandergesetzt.

Wir sind glücklich und dankbar darüber, die Schulung digital durchführen zu können.
Die Trainer*innen Nicole Amoussou (Freie Trainerin) & Abdou-Rahime Diallo (Eine-Welt-Promotor) haben sich mit der Gruppe zunächst mit dem Thema Identität und Gruppenzugehörigkeit beschäftigt. „Worüber definiere ich mich selbst?“ und „Welche Zuschreibungen erfahre ich durch andere?“  diese und andere Fragen wurden zu Beginn intensiv und emotional diskutiert.

Weiterlesen ...

Hinweis zur Arbeit des Friedenskreis Halle unter den aktuellen Bedingungen

Unter Berücksichtigung des aktuellen Infektionsgeschehens sowie der geltenden Landesverordnung zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie sind wir vorerst im November 2020 nur eingeschränkt persönlich und telefonisch in den Friedenskreis-Büros erreichbar. Wir arbeiten weitgehend digital weiter. Bitte wendet euch / wenden Sie sich möglichst per E-Mail an uns.

Weiterlesen ...

Ene mene muh digital  – es geht los! Einladung online Testworkshop am 17.11.2020

Es ist soweit. Am 17.11. führen wir den ersten online Testworkshop mit dem neu entwickelten, digitalen Spiel aus dem Projekt „ene mene muh GOES Digital“ durch.

In einem digitalen Workshop werden als erstes die Themen Flucht und Fluchtursachen bearbeitet und diskutiert. Im Anschluss spielen alle Teilnehmenden das story oder click adventure Spiel „Die Geschichte von Mamadou“ durch. Dazu versetzen sich die Teilnehmenden in die Rolle von Mamadou und erleben was ihn dazu veranlasst am Ende sein Herkunftsland Mali zu verlassen.
Nach dem Spiel werden die Erfahrungen aus dem Spiel gemeinsam ausgewertet und der Bezug zwischen individuellen Fluchtgeschichten und europäischer Gesetzgebung hergestellt.

Weiterlesen ...

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.