Pressemitteilung:

Fairer Städtekaffee für Halle

Der faire Städtekaffee in Halle mit dem Namen „Hallorke“, abgeleitet von „Lorke“, Brühe, kann verkostet werden.

Der Weltladen Halle an der Saale und die Initiative „Halle handelt fair“ laden zur Einführung des neuen Halle-Kaffee „Hallorke“ ein.

Am 26.11.2014 ist es soweit: der neue Städtekaffee „Hallorke“ wird offiziell eingeführt. Zu diesem Zweck wird der fair gehandelte Kaffee als Pausenversorgung der Stadträtinnen und Stadträte parallel zur Stadtratssitzung ab 14 Uhr ausgeschenkt. Auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, zum Verkosten des fair gehandelten Kaffees ins Stadthaus zu kommen. In der Zeit von 13.30 Uhr und 17.30 Uhr gibt es die Möglichkeit sich vor Ort durch Vertreterinnen und Vertreter der Steuerungsgruppe „Halle handelt fair“ zum Thema fairer Handel und zum Halle-Kaffee zu informieren. Erst kürzlich hat sich die Stadt Halle offiziell mit einem Beschluss des Stadtrates auf den Weg begeben, Fairtrade-Stadt zu werden.

Weiterlesen ...

Der Friedenskreis Halle ist mit der Regionalstelle Globales Lernen aktiv an der Gestaltung der Bildungstage beteiligt. Wir  führen im Rahmen der Bildungstage das Projekt "Kakao und Fairer Handel" in der kommenden Woche in drei Grundschulen in Jerichow, Tangerhütte und Burg durch. In der folgenden PM finden sich weitere Informationen zu den Bildungstagen.
Wir freuen uns über sehr über eine Berichterstattung.


Pressemitteilung:

Eine Welt kommt in‘s Klassenzimmer: Bildungstage zum Globalen Lernen

17.-21.11.2014 in den Kreisen Stendal und Jerichower Land
20.11.2014 Veranstaltung mit dem Schirmherrn um 8 Uhr in Burg

In der Zeit vom 17.11.-21.11.2014 finden die 5. Entwicklungspolitischen Bildungstage in Sachsen-Anhalt statt. Sie wenden sich an Grundschulen in den Landkreisen Stendal und Jerichower Land.
Dort werden sich Schülerinnen und Schüler jeweils einer Grundschule unter dem Titel "EINE WELT KOMMT IN’S KLASSENZIMMER" einen Tag lang mit globaler Entwicklung, fremden Kulturen und Schritten zur Nachhaltigkeit beschäftigen. Sie werden etwas davon erfahren, wie Menschen in anderen Ländern leben, was für Auswirkungen ihr eigenes Verhalten auf die Welt hat und wie sie dazu beitragen können, dass alle auf unserem Planeten gut leben können.

Weiterlesen ...

Ferngesteuerte Kriegsführung

26. November 2014

Wie „neutral“ sind Drohnen?


Als der ehemalige Verteidigungsminister Thomas de Maizière im Jahr 2012 vorschlug, Drohnen für die Bundeswehr zu erwerben, sprach er von „ethisch neutralen Waffen“ und löste damit eine kontroverse Diskussion aus. In der Tat dienen viele Drohnen in erster Linie als Aufklärungsflugzeuge, doch die Ausstattung mit Raketen ist schon heute in vielen Fällen üblich. Angesichts der zahlreichen US-Einsätze von Kampfdrohnen zur gezielten Tötung mutmaßlicher Terroristen wird seit längerem über völkerrechtliche und ethische Fragen debattiert.

Weiterlesen ...

"Da geht so einiges!" Kostenlose Workshops zur Qualifizierung der Schüler_innen-Vertretung

 

Bis Ende 2014 haben Schulen in Halle die Möglichkeit, kostenlose Workshops zur Qualifizierung ihrer Klassensprecher_innen und Schüler_innen-Vertretung zu erhalten. Wenn Jugendlich ihre Rechte kennen und gut vorbereitet sind, können sie einiges an ihrer Schule bewegen. Und: Eine funktionierende Schüler_innen-Vertretung stellt einen wichtigen Teil gelebter Demokratie im schulischen Alltag dar.

Es gibt Workshops, so lang die Restmittel reichen!

Anfrage über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bzw. 0345-27980758
Infos zu den Workshops

Filmvorführung „Pray the devil back to hell“ bei der Globale am 8. September, 20h


In Zusammenarbeit mit dem Frauenzentrum Weiberwirtschaft zeigt der Friedenskreis Halle am 8. September im Luchs.Kino den in Liberia gedrehten Film „Pray the devil back to hell – Zur Hölle mit dem Teufel“, der von dem gewaltlosen Widerstand mehrerer Frauenbewegungen im liberianischen Bürgerkrieg handelt.

Fachtagung "Nachhaltige öffentliche Beschaffung in Halle"

Eine sozial verträgliche, global faire und umweltgerechte Beschaffung von Produkten wird heute in vielen Bereichen gewünscht und angestrebt. Allerdings ist die konkrete Umsetzung nicht immer einfach- rechtliche Rahmenbedingungen müssen beachtet werden und es gibt auch eine Vielzahl verschiedener Qualitäts- und Umweltsiegel für die zahlreichen Produktgruppen. Mit der Fachtagung wird Mitarbeiter_innen von Behörden, Verwaltung und anderen Institutionen in Halle die Möglichkeit geboten, mit Expert_innen sowie untereinander zum Thema Nachhaltige Beschaffung in den Austausch zu treten.

Die Tagung findet am 2.10. 2014 von 9-15 Uhr im Stadthaus Halle statt.

 

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Flyer-Friedenskreis-Druck.pdf)Flyer-Friedenskreis-Druck.pdf 2139 KB
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen