14.05.2012

Bericht zur Schulveranstaltung zum Thema

„Frauen in Afghanistan – Frauenrechte sind Menschenrechte“


Am Dienstag, den 15.5.2012 fanden in der Kooperativen Gesamtschule „Ulrich von Hutten“ in Halle (Saale) zwei Schulveranstaltungen mit Schüler_innen der 10. Klassen zum oben genannten Thema statt. Die Referentin Raife Öksüz nahm die Schüler_innen mit auf eine Reise nach Afghanistan.

 


Diese Reise begann damit, dass die Referentin, mit einer Burka bis zur Unkenntlichkeit verkleidet, vor die Klassen trat. Im Laufe der Veranstaltungen erfuhren die Schüler_innen mehr über die Geschichte Afghanistans und die Entwicklungen im Land seit dem Ende der Regierungszeit des Taliban-Regimes. Frau Öksüz, die selbst seit mehreren Jahren in Kabul lebt und arbeitet, erläuterte eingängig die aktuelle Situation in Afghanistan, mit besonderem Fokus auf die Situation von Frauen im Land. Sie wusste eindrucksvoll von ihrer Arbeit in der All Afghan Women Union zu berichten, welche mit niederschwelligen Projekten, wie Alphabetisierungs- und Nähkursen versucht, Frauen Möglichkeiten zur Mitversorgung ihrer Familien, Mitbestimmung im eigenen Alltag und Vertrauen in die eignen Kompetenzen zu geben.

 


Die Grundaussage der Referentin war, dass die in den letzten Jahren entstandenen zahlreichen positiven Initiativen, etwa im Bereich Frauenrechte, aber unbedingt weitergehen müssen, Hand in Hand mit dem zivilen Wiederaufbau des Landes, da aufgrund der dreißigjährigen Kriegszeit immer noch wichtige Infrastrukturen fehlen. Vor allem hofft sie auch über das Jahr 2014 (dem Jahr des geplanten ISAF-Truppenabzugs) hinaus auf eine Weiterfinanzierung der verschiedenen afghanischen zivilgesellschaftlichen Trägervereine, welche engagiert daran arbeiten, demokratische und gleichberechtigte Gesellschaftsstrukturen durchzusetzen. Deren Arbeit ist gefährdet, sollten dann auch die internationalen Friedens- und Entwicklungshilfeprojekte vor Ort gestoppt werden, denn die ausländischen Organisationen unterstützen die afghanischen Trägervereine nicht nur finanziell, sondern v.a. inhaltlich, indem sie z.B. Weiterbildungen und Fachaustausch ermöglichen.

 


Die Schüler_innen konnten einen detaillierten und interessanten Einblick in die Konfliktregion Afghanistan erhalten. In Feedbackfragebögen schrieben sie, dass sie v.a. die Kompetenz der Referentin und ihre lebendige Vortragsweise beeindruckt habe.

 

Vielen Dank noch einmal an die Referentin Raife Öksüz und an die Lehrerinnen der KGS "Ulrich von Hutten" für diese gelungene Veranstaltung!

Die Schulveranstaltung schloss sich einer, am Vorabend stattfindenden, gut besuchten Abendveranstaltung zum gleichen Thema an. Auch dort wurde der Referentin reges Interesse entgegen gebracht. Eine interessante Diskussion rundete den Abend ab.

 

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier:
http://www.ez-afghanistan.de/fileadmin/content/fact-sheets/deutsch/2011-11-ZFD-d.pdf
http://www.ez-afghanistan.de/de/publikationen/filme/musikvideo-prayer-for-peace.html
http://www.1000peacewomen.org/deu/friedensfrauen_biographien_gefunden.php?WomenID=1990
http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Aussenpolitik/RegionaleSchwerpunkte/AfghanistanZentralasien/Bonn_Konferenz_2011/Uebersicht_node.html

 

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen