Ausschreibung: BFD im Friedenskreis

 

Für die Begleitung der internationalen Freiwilligen in Halle und die organisatorische Unterstützung in Aufnahme und Entsendung suchen wir eine_n engagierte_n Freiwillige_n im Bundesfreiwilligendienst (BFD).

 

 

Weiterlesen ...

Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage

Pressemitteilung zum Protest gegen „EnDgAmE“ am Samstag dem 21.02. in Halle auf dem Marktplatz

 


Angebliche Friedensfreund_innen demonstrieren gemeinsam mit regional und bundesweit agierenden Neonazis gegen „Amerikanisierung“

Etwa 200 Menschen beteiligten sich am Samstag am Protest gegen die Gruppierung „EnDgAmE“ auf dem Markt. Das Bündnis Halle gegen Rechts hatte unter dem Motto „Halle blockt EnDgAmE – Gegen Verschwörungstheorien und Antiamerikanismus“ aufgerufen, sich dem Schulterschluss zwischen Verschwörungsideolog_innen und Neonazis entgegen zu stellen.

Weiterlesen ...

Benefizkonzert zugunsten syrischer Flüchtlinge

Samstag , 07. März 2015

17. 00 Uhr

Felicitas-von-Selmenitz-Haus, Großer Saal
Puschkinstr. 27


Mustafa Khalil - Oud (arabische Laute), Gesang
Guido Günther - Gitarre
Musikschüler von Jana Khalil - Klavier

 

Die Herzensschönen - Lieder aus aller Welt

Nach dem Konzert laden wir herzlich ein zu Tee und arabischem Gebäck !
Veranstalter : Friedenskreis Halle e.V. und Familie Khalil

Wir danken der Evangelische Kirche Mitteldeutschlands für ihre Unterstützung.

Der Eintritt ist frei. Um großzügige Spenden wird gebeten.

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Neu Benefizkonzert.pdf)Neu Benefizkonzert.pdf 2737 KB

Aufruf zum Protest gegen die „EnDgAmE“- Demo am 21.02. in Halle

Unter dem Titel „EnDgAmE“ soll am kommenden Samstag dem 21.02. in Halle eine
Demonstration aus dem Umfeld der sogenannten „Montagsmahnwachen für den
Frieden“ stattfinden. Die Abkürzung „EnDgAmE“ steht für „Engagierte Demokraten
gegen die Amerikanisierung Europas“. Darüber hinaus, so die Facebook Seite, richte man sich „gegen Folter, Drohnenmorde, Totalüberwachung, US-Vorherrschaft und US-
Propaganda“.

Weiterlesen ...

Aufruf zum Protest gegen die „EnDgAmE“- Demo am 21.02. in Halle

Unter dem Titel „EnDgAmE“ soll am kommenden Samstag dem 21.02. in Halle eine Demonstration aus dem Umfeld der sogenannten „Montagsmahnwachen für den Frieden“ stattfinden. Die Abkürzung „EnDgAmE“ steht für „Engagierte Demokraten gegen die Amerikanisierung Europas“. Darüber hinaus, so die Facebook Seite, richte man sich „gegen Folter, Drohnenmorde, Totalüberwachung, US-Vorherrschaft und US-Propaganda“.

Weiterlesen ...

Ausschreibung: BFD im Friedenskreis

 

Für die Begleitung der internationalen Freiwilligen in Halle und die organisatorische Unterstützung in Aufnahme und Entsendung suchen wir eine_n engagierte_n Freiwillige_n im Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Weiterlesen ...

Februar 2015

Keine Waffen nach Nahost!

Petitionskampagne von VertreterInnen von IPPNW, Pax Christi, Palästinensischer Gemeinde Deutschland und Versöhnungsbund

Der Friedenskreis Halle e.V. möchte auf diesem Wege über eine laufende Petitionskampagne informieren.

 

Die von VertreterInnen von IPPNW, Pax Christi, Palästinensischer Gemeinde Deutschland und Versöhnungsbund intiierte Kampagne richtet sich gegen Rüstungsexporte in Länder und militärische Zusammenarbeit mit Ländern, die am israelisch-palästinensischen Konflikt direkt beteiligt sind.

 

zur Petition: http://www.ippnw.de/index.php?id=776

 

Weiterlesen ...

Februar 2015

Keine Waffen nach Nahost!

Petitionskampagne von VertreterInnen von IPPNW, Pax Christi, Palästinensischer Gemeinde Deutschland und Versöhnungsbund

Der Friedenskreis Halle e.V. möchte auf diesem Wege über eine laufende Petitionskampagne informieren.

 

Die von VertreterInnen von IPPNW, Pax Christi, Palästinensischer Gemeinde Deutschland und Versöhnungsbund intiierte Kampagne richtet sich gegen Rüstungsexporte in Länder und militärische Zusammenarbeit mit Ländern, die am israelisch-palästinensischen Konflikt direkt beteiligt sind.

 

zur Petition: http://www.ippnw.de/index.php?id=776

 

Weiterlesen ...

Januar 2015, Impulspapier von Miteinander e.V. und BgR Magdeburg

Nazis, Hools und Frustbürger: MAGIDA. Impuls aus aktuellem Anlass erschienen

Miteinander e.V. und das Bündnis gegen Rechts haben zur Analyse und Diskussion über den lokalen Pegida-Ableger Magida ein Impulspapier erstellt:
"Nazis, Hools und Frustbürger: Eine Analyse des Magdeburger Ablegers Magida"

Das Papier ist angehängt und steht sowohl beim Bündnis gegen Rechts Magdeburg als auch bei Miteinander e.V. zum Download:
http://www.miteinander-ev.de/
http://www.bgr-magdeburg.de/

Weiterverbreitung erwünscht.

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (150129ImpulsausaktuellemAnlass-Nazis,HoolsundFrustbuerger.pdf)Impuls aus aktuellem Anlass- Nazis, Hools und Frustbuerger 570 KB

Januar 2015, Impulspapier von Miteinander e.V. und BgR Magdeburg

Nazis, Hools und Frustbürger: MAGIDA. Impuls aus aktuellem Anlass erschienen

Miteinander e.V. und das Bündnis gegen Rechts haben zur Analyse und Diskussion über den lokalen Pegida-Ableger Magida ein Impulspapier erstellt:
"Nazis, Hools und Frustbürger: Eine Analyse des Magdeburger Ablegers Magida"

Das Papier ist angehängt und steht sowohl beim Bündnis gegen Rechts Magdeburg als auch bei Miteinander e.V. zum Download:
http://www.miteinander-ev.de/
http://www.bgr-magdeburg.de/

Weiterverbreitung erwünscht.

 

Anhänge:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (150129ImpulsausaktuellemAnlass-Nazis,HoolsundFrustbuerger.pdf)Impuls aus aktuellem Anlass-Nazis ,Hools und Frustbuerger 570 KB

Januar 2015

"Asyl und Verantwortung" - 5. Rundbrief "weltwärts in Halle"

In der Rubrik "Berichte" findet sich nun der 5. Rundbrief "weltwärts in Halle", diesmal zum Schwerpunkt Asyl.

Viel Spaß beim weltwärts gehen!

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.